Direkt zum Hauptbereich

Valentinstagssprüche

Nachdem ja das erste und einzige Geschenk viel zu früh ankam und das Ersatzgeschenk falsch bedruckt wurde, ist in diesem Jahr nun also Schicht im Schacht. Aus. Vorbei. Ich mag nimmer. Ach, ein kleines Gedicht könnte ich noch schreiben? Aber gerne. Hmmm... Kann ich nicht, die klingen entweder so, als würde man das wertvollste auf Erden nicht ernst nehmen - oder geraten komplett daneben. Beispiele? Bitte schön, das Ergebnis von mehreren Tagen geleisteter Arbeit an der literarischen Front. Ich bin mir nicht mal sicher, ob es für diese Art Reime überhaupt eine Bezeichnung gibt:



He Alte dort, hast Du mich gerne?
Was soll´s Gequäcke: „nur aus der Ferne!“?
Sitz auf dem Stuhl bei Bier und Chips,
versaufe mir den letzten Grips.

Hau´ wech die Takos und den Lauch,
blähe mir den Bauch so richtig auf,
am Abend stehst´ vor mir in Deinem Mieder,
schon hau´n Dich meine Käsfüß´ nieder,

Trotzdem ganz tief und innen drin,
weiß ich - dass ich ohne Dich nix bin!
Du kannst nicht fahren und auch nicht kochen,
was hab´ ich dafür nur verbrochen….

Vor Jahren standst Du still und leise,
direkt in meiner Kneipenschneise.
Mit dicker Brille, wirren Haaren,
damals noch hüsch und jung an Jahren,
wollt ich das Experiment schon wagen,
Dich nach der Ehe fragen.

Zum Glück noch prima ausgebremst,
bin ich nun heut´ ein wilder Hengst,
Du aber nur, Du dumme Stute,
machst mir noch maximal ´ne weiche Rute!
 
Sauf´ täglich Mengen Wein und Schnaps,
hass´täglich mehr noch jedes „Hallo Schatz!“
machst Du am Arsch mir dicke Pickel,
vorbei ists lang mit Bauchgeprickel.

Die Kinder sind so dumm wie Du,
schau´n beim lernen maximal noch zu,
so wird mein Leben einst ausschleichen,
wie wir uns Beide doch nur gleichen.



Geht nicht so unbedingt, wenn man Eindruck machen mag, oder? Ich tippe mal eher darauf, dass man da einen Eindruck davon bekommt. So mit dem Argumentierholz. Wer trotzdem meint, seinem Schatz sowas zu verehren - nur zu, meine besten Wünsche stehen dafür zur Verfügung.

Eines habe ich noch:


Die Zippe dort an meinem Ohr, 
kroch unter einem Stein hervor.
Die Chanc´ erkannt, die Frau gepackt,
schon war der dumme Fluch geknackt.

Die Oma sagt´ dereinst zu mir:
"Mein lieber kleiner Vronimir,
auf dieser Erde wird nie anbandeln,
eine Frau, die dich will wandeln!

Auf ewig wirst du garstig bleiben, 
an Überbiss und Akne leiden,
Der Fuß steht schief, dass Becken krumm,
das wirst DU sein, mein lieber Jung!"

Drum sei nicht allzu sehr verwundert,
wiegst du auch weit der Hundert,
ich mag dich gerne und auch gern küssen,
nicht weil ich will - ich muss halt müssen.


 Da spürt man doch schon eher die Liebe, die unter den Paaren so herrschen kann.
 

 

Kommentare

  1. ... etwas Clearasil gegen grossen Pickel ?

    AntwortenLöschen
  2. Aber du wirst doch nicht der Vanillelady auch so etwas schicken? Das wäre ja furchtbar. Wenn ich mir vorstelle das käme von meinem Mann. Auch nach über 30 Jahren müßte er da wohl erst einmal ein anderes Lager sucher
    Hanne

    AntwortenLöschen
  3. Hanne, leider bin ich sprachlich überhaupt nicht gewandt, sodass ich solche Dinge lieber gleich unterlasse. Zudem hätte ich da ja schon eher anfangen müssen. Ich muss ja die Balance zwischen "du weißt schon, was ich meine" und "jaja, ich weiß doch, wir haben Distanz" schaffen. Und das könnte ich wohl nicht. Na, mal sehen, vielleicht lasse ich ihr ein Stück Rührkuchen oder ein Pfund Kaffee an den Arbeitsplatz bringen. Krönung. Mit Crema. Ganze Bohne.
    Gruß
    Holger

    AntwortenLöschen
  4. Das machst du nicht wirklich oder?
    Hanne

    AntwortenLöschen
  5. Hanne, natürlich mache ich das! ;-) Ich kann mir fast vorstellen, wie sie da den Kopf schüttelt.

    Weißt Du was? Bei der Vanillelady würde ich es mich sogar trauen, die hat nämlich Humor. Wahrscheinlich käme da wieder einer ihrer süßen Knurrer und der Dackelblick. :-) Musste gesehen haben. Und außerdem ist das einer der am wenigsten materialistischen Menschen, die ich je kennengelernt habe. Sehr bescheiden und zufrieden. Gibts ja auch andere Ausprägungen. Ach, ich schwärme schon wieder und soll das doch nicht :-(

    Gruß
    Holger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du. Meinst du nicht das ihr zusammen gehört? Warte doch ab manchmal braucht ein Herz Zeit, um etwas zu erkennen was der Kopf schon lange weiß. Aber den Kuchen und den Kaffee läßt du mal schöb bleiben
      Hanne

      Löschen
    2. Hanne ich habe das unter meinem Namen oben einsetzen müssen, irgendwie ging das bei Blogger nicht freigeben. Aber Du weißt ja, dass das von Dir ist. Oder Du probierst es nachher noch einmal, dann lösche ich das Obere.

      Zu Deiner Frage: nein, ich werde Sie ein Stück in ihrem Leben begleiten und dann, wenn sie wieder verliebt ist, mich zurückziehen. Eine Freundin wird mir bleiben.
      Gruß
      Holger

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…