Direkt zum Hauptbereich

Marie??? ...wo gehst Du hin?

Mit der Vanillelady zusammen habe ich mich kürzlich erstmals seit gut einem Jahr wieder stark genug gefühlt, ein paar kleine Einkäufe zu erledigen. Dass ich da Augen nur für Anderes als für die Preise hatte, dürfte jedem Menschen mit Puls klar sein. Eine Woche darauf waren wird dann bei ihr vor Ort und eingekauft - wieder nix mitbekommen, weil: versucht zu lernen, was die Frau so isst.

Heute dann, die Basics (Champagner, Kaviar und andere unauffällige Dinge des Lebens) neigen sich dem Ende zu. Und ein Jahr lang immer bangen, dass das Richtige auch zu Hause ankommt - vorbei. Klar, ich bin dankbar, dass ich die Hilfe hatte. Aber, wenn ich einen O-Saft, 100 %, bestelle, 3 Packungen - und dann kommen 2 Flaschen Fanta, 100 % Geschmack - dann ist das immer so ein Ding.

Heute also ab zu Herrn Lidl. Überraschung: der Metzger nebendran ist zu. Schon ein halbes Jahr sogar. Mir egal, konnte man eh nicht essen, die Scheiße Waren. Und noch dazu waren die teurer als bei meinem MdV (hat die Vanillelady auch einen, weiß sogar ungefähr, wo der ist :-). Was liegt da näher als....? Richtig! Schade nur, dass da auch die Filiale eines Bäckers mit betrieben wurde, welcher den besten Nusskuchen mit heller Glasur weit und breit vertreibt. Auch zu. Ärgerlich, dann eben die "Sacher Torte" vom Lidl mal probiert.

Eingang, rechter Hand: Müsli und andere Dinge, die sich auf neudeutsch "Frühstückscerealien" nennen. Nur Haferflocken kaufen und sebst mit Nüssen und Früchten mischen? Nüsse gibts, trockene Früchte enden bei Sukkade. Redo from start, wie wir früher mal bei "Basic" geschrieben haben. Auf zum Eingang. Der Hersteller freut sich, anstatt sich zu schämen, und schreibt auf die Packung den Wahnsinns-Fruchtgehalt von 5 %(!) drauf. Macht bei 425 g Inhalt mal so eben 21 g getrocknete Früchte. Wahrscheinlich ist die Hälfte davon auch noch "umgefruchtet". Will ich gar nicht wissen. Ab in die Karre.

Nächster Halt, Süßigkeiten. Bin tapfer, nehme nur eine Packung Lion mit. Nicht mein Fall, aber, wer weiß, vielleicht kommt ein Gast, der eines mag. Rechts die Torte nach Sacher Art. Hmmm... Zu Geschäftszeiten habe ich an Weihnachten immer eine aus dem Hotel geschickt bekommen. Original. Preislich nicht zu vergleichen, von Geschmack her aber auch nicht. Statt Sacher Torte gibt es eben einen Schokokuchen mit Glasur und Fruchtkonfitüre in der Mitte (Marmelade? Da schimpft die EU aber....!).

Gemüse ist im Moment keines nötig, da ist der Tiefkühler schön gefüllt, werde ich also in dieser Woche noch aufarbeiten, dann schauen wir mal weiter. Am Eck gibt es Tees. Viele Tees. Mit Pyramidenbeutel. Frage: warum zahle ich für eine Packung über fünf Euro, wenn der hier unter zwei Euro kostet? Muss ich mal probieren. Vier Sorten Tee wandern in die Karre. In der Kühlung lacht ein Schild: "30 % billiger". Wirkt auf mich ebenso wie eine Lichterkette oder ein klingelndes Etwas. So eine Werbung zieht mich an. Sandwichecken mit Pute. Zu Hause quetsche ich die in den Sandwichmaker, Frühstück und Mittag sind somit auch erledigt. Dazu die Flasche SchwipSchwap Lemon ohne Zucker. Ehrlich? Schmeckt beides grausam. Ab sofort auch auf der Ausschlussliste.

Eier, Konservern, etwas Obst (Kompassfrüchte sind im Angebot!) und ein paar Säfte. Kleiner Exkurs für LaMama: 100 % SAFT. Nicht 100 % Geschmack. Sie schaut mich an, geht weiter. Warum nur bin ich mir sicher, dass ich wieder Fanta statt Südfrüchtesaft bekäme?

Hygieneartikel sind aufgefüllt (Toilettenpapier mit Wintergeruch, kein Scherz, das Zeug stinkt wie Moschusochse - vor der Benutzung), Blumen haben eher einen schweren Stand (Vanillelady, was macht der Benjamin?), bleiben also hier. Beim Einkauf kürzlich sind mir erstmals die Wraps aufgefallen. Zwei Sorten gehen in den Bunker, zudem auch drei Scheiben mit Pressfleisch und Analogkäse zum aufkochen. Brauche ich morgen, nicht jeder wird schließlich auch frisch bekocht ;-)

Die Cookies mit den Cranberries! Die müssen unbedingt in den Wagen. Ich suche und suche - gibt es nicht mehr. Hätte gerne fünf Packungen mitgenommen, bitteschön, wenn das Gute wieder aus dem Programm genommen wird. Dann eben nicht.

Dafür fällt mein preistropfendes Auge auf die Sahne. Kleiner 200 g-Pack, haltbar. Beim letzten freiaufenden Einkauf habe ich 27 Cent bezahlt. Dann sollten die auf 29 Cent steigen. Und jetzt? 42 Cent! Macht eine Steigerung von 15 Cent oder gut 56 %. Na, vielleicht sollte ich mein Geld in Sahne anlegen. Feine Rendite.

Ein paar weitere Getränke, kaum der Boden vom Wagen belegt - schon sind 52 Euro weg. Mein allergrößter Respekt vor den Frauen, die im Monat mit einer Summe von gerade einmal um die 100 Euro auskommen.

Eigentlich wollte ich noch zu McD, mal sehen, was sich da getan hat. Barschaft am Ende, keine Bankkarte dabei, auf nach Hause. Morgen dann wieder. Werksverkauf Käse und zwei Landmetzgereien und eine Nudelherstellerei. Balsam für die Seele und Schonung für den Geldbeutel. Bis dahin sind sicher auch wieder die Tränen getrocknet.

Kommentare

  1. Oh ja, Einkaufen ist echt verdammt teuer. Danke für den Beitrag zum Thema Winter-Toilettenpapier - ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen und weiß jetzt, dass ich um beduftetes Papier auch weiterhin einen großen Bogen machen werde ;).

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jessica, ich habe diese Toilettenpapier ja mal in grauer Vorzeit Lastzugweise verkauft. Da war es mal eine Zeit lang die Mode, diese Papier zu "beduften". Gab es alles mögliche und unmögliche, auch in Farben. Frage nicht. Und am schlimmsten war eigentlich, wenn dann die Kunden (die von den Einzelpaketen!) in den Laden kamen und von ihren wunden Stellen am Hintern erzählt haben. Hat wohl damals oft an den Duftzusätzen (seitdem HASSE ich Kamille in allen Varianten!) gelegen. Wir hatten damals in der Firma eine "Pavianliste", auf der wir die Beschwerden in Richtung Hersteller gesammelt haben.

      Heute würden diese Firmen in Grund und Boden geklagt werden :-)
      Gruß
      Holger

      Löschen
  2. Jetzt muss ich aber schon mal fragen warum du ein Jahr nicht einkaufen warst.
    Es ist aber wirklich eine Herausforderung den täglichen Verlockungen zu widerstehen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Krankheitsbedingt - bin nicht die Treppen runter gekommen. Naja, runter schon. Rauf wäre nur nicht möglich gewesen :-)

      Löschen
    2. Schön wenn es dir jetzt wieder besser geht.

      Was ich schändlicher weise vergaß: Danke für deinen großartigen Content, er hat mich zum Lachen gebracht, was momentan nicht so einfach ist... ;-)

      Löschen
    3. Danke, mit Ziel vor den Augen geht das alles besser. Ich les´ ja immer bei Dir mit, hoffe, dass es bald alles wieder besser wird!!

      Löschen
  3. Solange du keinen Zivilisationskoller davongetragen hast, ist ja alles in Ordnung!
    Schön, dass du die wilde Einkaufswelt wieder für dich entdeckst.
    Ich hoffe du verträgst das ganze Fertigzeug auch wirklich.
    Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frollein, da war nur ganz wenig Fertigzeugs dabei. Eben dieses Pizzazeug für mal so, wenn ich wirklich sogar zu faul bin, den Joeys zu holen (oder für nicht so geliebte Gäste, die rotzfrech sind ;-). Und die Wraps. Halleluja! Du kennst ja meinen früheren Job, weißt, mit was ich gehandelt habe. SOOO schmecken die. Eigentlich eine Zumutung. Da würde ich lieber einen oder zwei Euro mehr bezahlen und hätte dafür gerne die Nährwerte im Essen, nicht in der Verpackung. Und ob das so prima ist, wenn die Farben unter Mikrowellenhitze und Feuchtigkeitsbildung in das "Essen" ausdampfen?
      Grüße zurück!

      Löschen
    2. Echt?
      Die Schmecken wie Klopapier?
      Ist ja lecker, und mit welcher Duftnote?

      Löschen
    3. Eigentlich dachte ich mehr an die Pappe..... Aber die hat manchmal nach Pferdemist gerochen.

      Löschen
  4. Was zum Donnerwetter sind denn Kompassfrüchte?

    Danke für den Bericht, mit dir macht sogar Einkaufen Spaß. Pppppssssttt, die 30%-billiger-Aufkleber springen mir auch immer gleich ins Auge. Nur muss man aufpassen, dass die Kassierfrau die auch bemerkt...

    AntwortenLöschen
  5. Kompassfrüchte wachsen ja auch nur auf der sogenannten ehemaligen "Demarkationslinie".

    Das sind so gelbe, längliche Früchte. Die musste man früher auf ein Bauwerk direkt (wichtig!) an der innedeutschen Grenze legen. Ein paar Minuten warten, wieder an sich nehmen und schauen, auf welcher Seite abgebissen war. Da war dann Osten ;-)

    30 % billiger? Keine Angst, die lege ich immer im Rudel so hin, dass die schon auffallen. Gestern gab es aber fast nur so fettarmes Zeug in der Grabbelkiste bei Käse und Wurst. Ooooooch.... Wir haben ja einen Kasseur ;-) Ende 50, sehr nett, lächelt immer gequält, wenn er uns (oder meine Mutter???) sieht. Die drückt dem Armen jedes Mal ein Gespräch aufs Band, da wird mir immer ganz anders. Hut ab vor den Menschen, die nach uns einkaufen. Ich würde freiweg in die Beutelabteilung husten.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…