Direkt zum Hauptbereich

Froher Valentinstag


An jedem morgen, den ich schlag die augen auf, 
der blick, er wandert gleich zum himmelslauf. 
Blinkt oben dort und hell, am firmament im himmlisch´ weiten sternenbogen, mein glück - ich will es sternchen nennen, ist es des nächtens mitgezogen?

Es leuchtet täglich mir in weiter ferne, inmitten andrer, vieler sterne.
Doch nur der helle, kleine funkelstern, der strahlt so schön aus tiefstem kern.

Noch viele sterne können leuchten, kein andren mensch wird es je deuchten, hat dieser stern das hellste licht, manch dummer tropf erkannts schon nicht.

Seh ich dort oben hinter dicken wolken auch nur das kleinste leise blitzen, so weiß ich auch ganz sehr und fest – dies sternchen kann ich nie besitzen.

Ists auch nicht nah, eher weit und ferne, lieb´ ich doch dies funkeln gerne. Mir jedem tag ein wenig mehr erleuchtend heller, schlägt deshalb mir mein herz noch schneller.

Ein  funkeln hell, ein fröhlich´ blinken, über wald und feld, durch baum und hag, als würden tausende von engeln winken, kann niemand ahnen, wie sehr ichs mag.

Nur ein sternchen mit dem reinsten herzen, strahlt weiter über unsre seelengrenzen, niemals zuvor bei mir hat so ein groß erschafft, erhellst du mir den weg der langen wanderschaft.

An jedem tag schau ich empor, von hier hinauf zum himmelszelt,  schaut nirgendwo ein sternchen vor, welches mir auch noch so sehr gefällt. Viel gleißend heller als die schnöde sonne, bringst Du mir freude und des lebens wonne.

Ein kleiner stern, hell leuchtet wie ein diamant, inmitten vieler schwarzer flecken, dort oben blinkst du mir am firmament, kann mein herz gar selten nur davor verstecken.

Am abend, wenn der stern ganz hell mir funkelt, weiß ich es schon an jenem tag, sehr bald in stadt und land wird oft gemunkelt, dass wirklich ich ganz gern ihn mag.

Muss ewiglich ich in der ferne bleiben, mag diesen umstand gar nicht leiden, werd niemals näher dir dürfen sein, als heut, mit meinem herzen klein.

Drum lieber stern, blink´ manchmal her, hier stehe ich, ich mag dich sehr. Auch wenn aus uns nie wird ein paar, ich find´ dich mehr als wunderbar!

Am Abend sich die nacht absenkt,
die ruhe ihren frieden schenkt,
wirst du dort oben wieder wachen,
baust über nacht mir neues lachen. 

Für den hellsten und schönsten stern am himmelsgefüge!

Kommentare

  1. Liebes Löffelchen dieses Gedicht ist so schön. Ich habe ein klein wenig geweint. Was für eine tolle Frau muß die Vanillelady sein, hoffentlich liest sie hier mit. Ich hoffe so sehr für dich daß sie irgendwann wieder lieben kann und du dann der Auserwählte bist. Ich will auch so etwas Schönes zum Valentinstag, nicht immer nur die phantasielose Rose. Ich würde dich nie wieder loslassen hätte sich früher so ein Mann für mich interessiert
    Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hanne, naja, zumindest kommt es von Herzen, wenn es schon etwas holprig ist. Aber, zumindest habe ich es versucht. Soll ja nicht inflationär werden ;-) Tolle Frau - *kicher* Ja, ist sie wirklich! Und unser Status quo ist gut so, wie er ist. WIr haben eine ehrliche Basis, das ist doch das Beste, was passieren kann.
      Gruß
      Holger

      Löschen
  2. So hat wohl jeder seinen Stern der für ihn am hellsten leuchtet. Ich habe auch einen, aber das ist in diesem Fall eine eher traurige Geschichte

    Tolles Gedicht, für eine offensichtlich tolle Frau.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lady, vielleicht leuchtet Dein Sternenkind zusammen mit meiner Vanillelady am Himmel um die Wette? Wollen wir heute Abend mal nachsehen, ob die Beiden für uns scheinen?
      Und ja, auch Dir kann ich nur bestätigen: wirklich eine tolle Frau!
      Lady, ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du zwar nicht vergisst (welches Mutterherz könnte das?), aber der Scherz weniger wird.
      Gruß
      Holger

      Löschen
  3. Ein mieses, lausiges und hingeschmiertes Schriebwerk soll Dir die Frau bringen? Willst Du sie nur flachlegen? Man, da musst Du dich schon mehr anstrengen. Einmal im Jahr kommt ihr aus euren Löchern gekrochen und bittet und bettelt um Liebe. Warum könnt ihr uns nicht einfach mal so zum Essen einladen? Oder eine kleine Aufmerksamkeit schenken? Oder einfach mal für uns da sein, wenn wir euch brauchen? Oder einen Ausflug machen? Unser Lieblingsessen kochen? Am Telefon zuhören? Solche Männer wollen wir. Keine, die nur sich im Kopf haben.

    Bist Du für die "Vanillelady" zur Stelle, wenn sie Deine Hilfe braucht? SIehste. Würdest Du sie pflegen, wenn sie krank ist? Wohl kaum. Ein einziges lausiges Gedicht. Nicht einmal ein Blümchen oder eine Praline hast Du für sie übrig. Wie arm ihr Männer seid. Sobald es an euren Geldbeutel geht, ist die Liebe auch schon vorbei. Ausnahmen davon? Gibt es keine.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huiuiui!!!! Hier ist aber jemand frustriert.

      Komisch, dass momentan überall die Trolls aus der Gruft steigen und feige, weil anonym, stänkern.

      Dass dich kein Mann auf Händen trägt liegt ganz offensichtlich nicht an den Männern, sondern alleine an dir. Wer will schon einen solch verbissenen Besen. Man bekommt das zurück, was man ausstrahlt, aber wem sage ich das. Das ist Perlen vor die Säue geworfen. Ist ja einfacher die Fehler bei anderen zu suchen als bei sich.


      Für manche ist die Welt immer noch eine Scheibe....

      Löschen
    2. Ich weiß nicht wer Du bist-aber die Anschuldigungen sind hier fehl am Platze!!Ich habe soeben einen wunderschönen Blumenstrauß von Holger ausgepackt!!
      Er hat mich auch einfach mal so zum essen eingeladen und wenn ich einen bescheidenen Tag hatte, dann weiß ich, er hört mir zu!!
      Keine Ahnung warum Du jedem Mann so böse Dinge unterstellst, aber das ist nicht fair!

      Die Vanillelady

      Löschen
    3. Vielen Dank für den wunderschönen Blumenstrauß!
      Die Vanillelady

      Löschen
    4. Hallo Anonym (von ganz oben). Leider schreibst Du ja nicht dazu, ob Du männlich oder weiblich bist. Schade, dass Du an solch einem Tag so trübe Gedanken haben musst. Wenn Du etwas hier im Blog zurückliest (fast auf den Tag genau 2 Jahre), dann siehst Du, dass auch meine Welt mal grau mit schwarz war. Naja, jeder muss selber sehen, wie er/sie sein Schicksal bewältigt, Trauer muss sein, zur Not auch so lange wie ich es hinter mir habe. Was soll ich Dir schreiben? Kopf hoch? `s wird schon? Nein, weil, auch wenn es wirklich so ist, das hilft niemandem, der so sehr in der Trauer oder Frustration zu stecken scheint, wie Du es tust. Ich wünsche Dir aber, dass am Ende Deines Tunnels so ein heller Stern strahlt, wie er es für mich macht. Ob da was daraus wird oder nicht - eigentlich fast Nebensache. Kann ich nicht erklären, aber, ich bin im Moment glücklicher, als ich je zuvor war. Und das schreibe ich nach gut 15 Jahren Beziehung mit einer Frau. Da war nicht alles immer Glück aber auch nur sehr wenig schlecht. Und trotzdem fühle ich mich nun zum ersten Mal in meinem Leben angekommen. Auch Dir wünsche ich dieses Gefühl.

      Einfach flachlegen. Uiiihhh... Erst mal finde ich, dass man eine Faschingsbekanntschaft flachlegt. Oder eine Prostituierte. Einen Menschen, an dem einen etwas liegt, den legt man nicht flach. Und so ein Typ war ich nie, bin ich nicht und werde ich nicht werden. Halte mich für einen Moralapostel oder sonstwas, vielleicht bin ich da auch sowas wie ein Dinosaurier, wie ich hier kürzlich genannt wurde. Na und? Ich kann früh in den Spiegel schauen und muss mich nicht vor mir selbst gruseln. Naja, manchmal schon, aber das hat nichts mit den Frauen zu tun. ;-) Wahrscheinlich ist meine Brille so rosa, dass es sogar Elton John zu viel wäre, aber eine Frau wie die Vanillelady lernt man nur einmal im Leben kennen. Vorher war das "Verliebtsein" (soweit das als Nicht-Paar überhaupt geht, ich bezweifle das!) eine nette Sache. Jetzt aber, ich habe dafür keine Worte. Und da werde ich einen Teufel tun, und für eine schnelle Nummer (die es von ihr SICHER NICHT! gibt) etwas wie eine tiefe Freundschaft riskieren.

      Mit einer Sache hast Du Recht: ich wäre manchmal gerne mehr für die Vanillelady da. Besonders, wenn ich fast durch das Telefon spüre, dass sie einen schlechten Tag hatte. Ja, ich würde ihr gerne mal etwas kleines als Aufmerksamkeit schenken. Ja, ich würde gerne für sie kochen, auch ihr Lieblingsgericht. Und auch ja - ich würde gerne mit ihr zum Essen gehen. Kann ich leider nicht, weil wir eine große räumliche Entfernung zu überwinden haben. Was mich aber nicht davon abhalten würde, zu jeder Tages- und Nachtzeit in das Auto zu springen und zu ihr zu fahren, wenn sie es brauchen würde. Kannst Du glauben oder nicht.

      Wenn es an meinen Geldbeutel geht..... Tja, was ist dann? Mi casa es su casa. Und das zählt eigentlich für Alles, was ich habe. Die Vanillelady könnte alles für mich haben, ich wäre stolz und es wäre mir eine Ehre, sie auf Händen tragen zu dürfen. Aber - sie würde es nicht annehmen. Weißt Du, liebe(r) anonym - die Frau hat in jeder abgefallenen Hautschuppe mehr Stil und Eleganz, als es die Menschen wie Du in einer Herde Deiner Wesen nicht zusammenbekommen könnten.

      Nun, die Vanillelady hat wohl nicht ohne Grund Menschen, die sie von ganzem Herzen lieben, was Dir scheinbar abgeht. Eigentlich schade. Ich wünsche Dir aber, dass Du für Dich auch eine Vanillelady oder einen Vanilleman finden kannst, erkennst und Deine bittere Schale abwerfen kannst.
      Gruß
      Holger

      Löschen
    5. Lady Crooks, lass es doch gut sein, wir wissen ja nicht, welches Schicksal dahinter steckt. An so einem Tag traurig und verbittert zu sein, das ist doch schon Strafe genug.
      Gruß
      Holger

      Löschen
    6. Vanillelady, schön dass er schon ankam und Dir auch gefällt. Auch wenn Du mich jetzt damit hier verraten hast ;-) Hab heute beim "Nudelmann" was für Dich gefunden, erinner´ mich mal am WE dran :-)

      Hab´ noch einen schönen Tag, ich bin wieder nicht ganz in der Einkaufsrunde rumgekommen. Mehr dazu später. Pass auf Dich auf, kleine Lady!
      Gruß
      Holger

      Löschen
    7. Da sich Anonym so über Männer auslässt wird es wohl eine Frau sein.

      Man kann frustriert sein, weil das Leben einem übel mitspielt. Für manches kann man nichts, aber wer nicht die Contenace bewahrt und auch mal nach sich und seinen Fehlern schaut, statt dessen nur andere (ungerechtfertigt oder gerechtfertigt, das ist egal) angreift, der ist ein Stück weit selbst für seinen Frust verantwortlich.

      Ich weiß was es heißt in den Seilen zu hängen und mehr Probleme zu haben als man eigentlich glaubt tragen zu können, aber ich habe niemals die Contenace verloren und somit auch niemals meine Freunde und meinen Glauben an das gute im Menschen.

      Ja, du hast recht. Ein armer Mensch, diese Frau Anonym, aber auch an dem Spruch: "Ein jeder ist seines eigenes Glückes Schmied" ist ein Fünkchen Wahrheit.

      Und als ob es das wichtigste auf der Welt wäre am Valentinstag Blumen zu schenken. An einen Menschen zu denken und ihm das zu sagen, ist viel wertvoller als jede Rose die es beim Blumenhändler zu erstehen gibt.

      Na ja, vielleicht ist die Dame ja Floristin und will ihr Geschäft ankurbeln, aber nein, so verbissen sind Menschen die mit Blumen leben nicht.;-)

      Gestraft ist diese Dame offensichtlich genug. Man kann nur für sie hoffen, dass sie bald einen Ausweg aus dem dunklen Tal findet. Denn jeder hat nur ein Leben und das sollte er genießen.

      Ja, auch mir tut sie leid.

      Löschen
  4. *Schluchz*

    Rest später per PN, muss arbeiten. Und immer dran denken: Don`t feed the troll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. brisy, was ist denn los? Muss ich mir um Dich Sorgen machen?
      Keine Angst, ein Troll verhungert bei mir :-)
      Gruß
      Holger

      Löschen
    2. Neinnein, um mich musst Du dir keine Sorgen machen. Ich war nur sowieso schon so gerührt, weil ich den Valentinstag ganz vergessen hatte, und als ich aufstand, da standen vier kleine, schöne Geschenke auf dem Tisch. Ich hab geheult wie`n Schloßhund. Bin es ja nicht gewohnt, dass jemand an mich denkt. Ausser Schatzi natürlich. Und dann hab ich das Gedicht von dir gelesen und schon kullerten wieder die Tränen vor... Rührung, Wärme, (Mit-)Menschlichkeit.

      Der Troll hat erreicht, was er wollte: Aufmerksamkeit...

      Löschen
  5. Sorry 'Anonym' - DA stelle sogar ich mich dazwischen; DAS hat er nicht verdient!!!

    An Holger:
    Hmm mit Kopfkratz bezueglich 'u/derzeitiger Beziehung' ;-), ABER: hab trotzdem einen so schoen wie moeglichen Tag!
    Auch an Frau Vanillelady einen die besten Gruesse und einen schoenen Tag.

    LG, Gerlinde


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Gerlinde, die Vanillelady liest ja hier mit, da kommen die Wünsche direkt an. Auch Dir einen schönen Valentinstag.
      Gruß
      Holger

      Löschen
  6. Wie kann das nach so einem schönen Gedicht eskalieren ?

    Manchmal kriege ich das Kopfschütteln nicht weg, was sich so rumtrollt...

    Wahnsinn. Und wahnsinnig schöne Zeilen ! Weiter so.

    Nono (im Büro)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nono. Wie? Keine Ahnung. Wer weiß, vielleicht kenne ich Anonm ja, und sie/er hat einfach Angst? Was solls. Ist eben so. Hmmm... Der Hinweis mit dem Büro... Soll das heißen, dass Du von mir Blumen und Geschmeide dorthin bekommen willst? ;-)

      Das Wichtigste ist für mich, dass ich hoffentlich der Vanillelady ein Lächeln in das Gesicht zaubern konnte. Mehr will ich nicht. Was so ein Troll dann für ein Problem hat - naja, eben nicht mein Problem. Und bei ihr im Büro kann ich ebenso wenig auftauchen, wie zu Hause. Bürohat sie keines, wann sie nach Hause kommt ist bei ihrem Beruf so eine Sache. :-)

      Löschen
    2. Das mit dem Büro ist eigentlich ein Hinweis weshalb ich mich nicht bei google anmelden kann. Wollte mich aber auf jeden Fall von dem anderen "anonym" distanzieren.

      Wünsche Euch noch einen schönen Valentinstag. Das klingt ja alles sehr schön :)

      (Habe morgen ein Date - drück mir die Daumen) ;)

      Löschen
    3. Na, Nono, keine Angst, da besteht sicher keine Verwechslungsgefahr. Danke schön, bin ja allein zu Hause, da hält sich Stress und Freunde mal eben so in Grenzen ;-)

      Für Morgen drücke ich Dir mit Freuden den Daumen. Mensch, mein letztes Date war 1993. Ich weiß gar nicht mehr, wie man sowas macht. ´93 war noch Pizzeria und danach brav nach Hause bringen angesagt. Und dann hat das auch nicht geklappt. Ich glaube, ich kann sowas nicht :-)

      Löschen
  7. Einmal im Jahr Blumen und ein "Gedicht"? Na toller Held. Ich bleibe dabei, es ist einfach nur lausig. Und Blumen aus dem Versand? Wie elend ist dass denn? Warum kannst Du nicht einfach losfahren wie Du sagst und ihr die Blumen bringen? Ein Mann vor der Tür oder im Büro mit Blumen in der Hand, darauf kommt doch kein einziger Kerl. Ich wette, Du hast im Briefkasten heute nicht einmal eine Karte gefunden? Denke doch mal darüber nach! Kann es sein, dass Du der Welt egal bist? Und warum? Alle Männer sind Maulhelden, wenn es darauf ankommt, seid ihr weg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Anonym. Wenn es Dir noch nicht aufgefallen sein sollte: wir haben KEINE Beziehung. Somit gibt es eben auch Grenzen, was MANN macht oder auch nicht. Alles Andere werden die Vanillelady und ich immer dann klären wenn es auch Bedarf gibt. Und wenn sie meint, sie braucht mich vor Ort, dann wirst DU sowieso nicht erfahren, ob oder ob ich nicht dort war. Grund: nicht alles aus meinem Leben steht auch hier im Blog.

      Nur kurz dazu: auch wenn mein Briefkasten heute leer bleibt, so hat die Vanillelady mein Herz schon lange gefüllt. Und da kann kein Papier mit. Und schon gar keines, welches einen imaginären Wert aufgedruckt hat.
      Gruß
      Holger

      Löschen
  8. Oh weh was ist denn an so einem schönen Tag hier passiert? Lieber Holger bestimmt kann die Vanillelady irgendwann einmal das verwinden was ihr passiert ist und sie so sehr verletzt hat. Und vielleicht? Wie ich dir ja schon einmal geschrieben habe hat mein Mann auch sehr lange um mich werben müssen bis ich dann endlich kapiert hatte, daß ER der Mann für mein Leben war. Manchmal ist das Herz eben verhangen und erschwert die Sicht auf neue Dinge.
    Hanne
    P.S. mein Mann ist der erste und einzige in meinem Leben :-)

    AntwortenLöschen
  9. Oi,
    soll ich auch anonym schreiben? ist scheinbar gerade groß in Mode.
    Meiner hat heute nichts von mir bekommen und ich auch nicht von ihm.
    Es sei denn die Flasche Febreze, die er neulich vergessen hat einzukaufen und die ich ihm heute mitgebracht habe, gilt als Geschenk. Immerhin hatte ich keinen Auftrag?!
    Dafür denkt er an vielen anderen Tagen daran mir eine kleine Freude zu machen.
    Am Valentinstag ist es doch wichtiger einander in den Arm zu nehmen, als jemandem ein Geschenk zu geben und das haben wir gemacht.

    Schön, dass du so liebe Worte gefunden hast. Mir wärs zu viel des Guten, aber ich bin ja auch nicht deine Angebetete. ;-)

    Wegen der Samenspende melde ich mich dann noch mal per mail bei dir.

    Gruß vom Frollein

    P.s. Hihi, ich schreib wohl doch besser noch, das es sich hier um Pflanzensamen handelt!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Frollein,

    ne, schreib mal lieber als Du. Sonst komme ich am Ende noch durcheinander. Febreze, naja, zur Not lasse ich das als Parfum-Art durchgehen. Hmmm... Bei mir wäre es wohl eher komisch, würde ich der Vanillelady einfach so unter dem Jahr was schenken oder schicken. Oder für sie kochen oder so Zeug machen. Von daher kommt doch so ein Tag mal ganz gut. ;-) Ich würde ja gerne mal öfter mal eine kleine Aufmerksamkeit abliefern. Aber so ein Stückchen Kuchen zu ihr zu bringen - das dauert hin und zurück im schlechtesten Fall sechs Stunden. Naja, obwohl ich das sogar machen würde :-) Zeit habe ich ja. Aber ich will gar nicht wissen, was ich da zu hören bekäme :-)
    Zu viel des Guten? Na, ich habe ja gleich angeboten, das auch wieder zu löschen. Ist doch jederzeit möglich. Und morgen ist der Spuk auch wieder herum.

    Samenspende.... Oh man, da ist mir eben heiß und kalt den Rücken rauf und runter, dachte schon, ich hab da was versprochen. Blümmla gehen aber in Ordnung ;-)

    Gruß
    Holger

    AntwortenLöschen
  11. heiß und kalt?
    Nee bitte die Samen kühl und trocken lagern, also weder heiß noch richtig kalt.
    Um einen Erzeuger für eventuelle Kinder muss ich mich noch nicht kümmern. Habe ja noch ein bisschen Zeit.

    AntwortenLöschen
  12. Dann habe ich das ja richtig gemacht ;-)
    Lass Dir Zeit, das ist eine tiefgreifende Entscheidung :-)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Holger,

    ich hab diesen Text leider erst heute gelesen. WOW Gänsehaut und feuchte Augen. Irgendwie hat wohl jeder seinen Stern im Leben...der eine so der andere so !
    Aber für jeden sind sie auf ihre Weise etwas Besonderes !

    Was das Wesen "Anonym" anbelangt....das klingt nach einer gewaltigen Portion FRUST. Traurig wenn man dann nicht mal den Ar*** in der Hose hat um sich NAMENTLICH zu melden. Das zeugt meiner Meinung nach von großer Feigheit bzw vielleicht auch ein klein wenig das man selber nicht hinter dem steht was man da vom Stapel gelassen hat ?! Traurig Traurig.

    Liebe Grüße
    Rebellin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…