Direkt zum Hauptbereich

Свиной рулет, фаршированный сыром и вялеными томатами в соусе из помидоров с зеленью - oder eben: Roulade vom Schwein, gefüllt mit Käse und getrockneten Tomaten, in einer Sauce aus Tomaten mit Kräutern

Schweinerouladen in Basilikum-Tomatensauce

Wenn die Welt mal wieder nicht sooo sehr zulächelt, dann wird es Zeit, eine kleine Therapie zu beginnen. Klein heißt: einfach mal den Kühlschrank leer kochen und dabei nachdenken. Hilft zumindest mir, meist sieht die Welt danach besser aus. Und schmeckt auch noch, was die Sache dann noch etwas angenehmer macht.

Heute Nacht waren also an der Reihe: Einfacher Weißkohleintopf mit Kartoffeln und Kasseler. Gab es zum Mittag. Einfach, schnell, gut, Magenwärmer.
3K - Kohl, Kartoffeln, Kasseler

Dann eine Art Friesentorte, so, wie ich die kürzlich schon einmal gebastelt hatte. Freut die Mutter und das Altenheim. Die Knochen, die mir der Metzger kürzlich für lau eingepackt hat, habe ich zu einer kräftigen Brühe verkocht mit den restlichen Gemüsen. Gibts am Freitag eben eine Gemüsesuppe und vielleicht Leberknödel. Oder Kalbsknödel. Mal sehen.

Und für Mittwoch habe ich auch schon vorgekocht, siehe Überschrift.

An Zutaten für drei Portionen brauche ich:

- 3 vom Metzger gerichtete Schweinerouladen
- 9 Stück getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
- etwas Blauschimmelkäse (nach Geschmack und "Schärfe"
- eine Dose passierte Tomaten - geschälte eben passieren oder mit dem Zauberstab bearbeiten
- 150 ml Rotwein (lieblich in diesem Fall, um die Säure der Tomaten aufzufangen)
- Brühpulver (z. B. wie dieses hier)
- 150 ml Wasser
- eine Schalotte
- etwas frischen(!) Basilikum, nur ein paar Blätter
- Steakpfeffer
- etwas Rapsöl zum anbraten

Die Vorgehensweise ist Standard:

Die Rouladen zurichten, mit dem Steakpfeffer bestreuen (oder ersatzweise Salz und Pfeffer verwenden),
nicht zu sparsam sein, da kein Speck oder sonstiger Gewürzträger mehr zugesetzt wird.
Rohware, aus der Oberschale geschnitten
 Jede Roulade mit drei Stück der eingelegten Tomaten belegen, darauf ein paar Flocken des Blauschimmelkäses geben.
Käse, Menge je nach Geschmack und Würze

Die Seiten einschlagen und die Fleischstücke zu Rouladen rollen.
Schweinchen mit vollem Bauch

Etwas Öl in der Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen (120°, Stufe 5), die Rouladen von allen Seiten sanft anbraten, nicht zu dunkel werden lassen. Sobald die Rouladen rundherum eine mittelbraune Farbe angenommen haben, auf einen Teller zum entspannen legen.
Die drei kleinen Schweinchen

Die Schalotten (in Halbringe geschnitten) andünsten, etwas vom Brühpulver zugeben, kurz anrösten. Mit dem Wein ablöschen, den Bodensatz lösen und die Hitze etwas hochdrehen (160°, Stufe 5). Sobald der Wein etwas reduziert ist, die Tomaten und das Wasser zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, wer es schärfer mag, gerne auch mit etwas Cayennepfeffer.

Die Hitze reduzieren (80°, Stufe 2) und solange die Rouladen in der Sauce weitergaren, bis sie die Druckprobe bestehen. Zu weich = roh! Vor dem Servieren das klein geschnittene Basilikum zugeben, mit Knödeln oder Nudeln servieren. Eine Variante: mit Käse bestreuen und im Ofen überbacken. Guten Appetit!


Kommentare

  1. Nix gegen dein Rezept. Aber der Übersetzer funktioniert nicht wirklich. Zweimal Tomate, aber einmal Pomodori und das andere mal als Tomate übersetzt. Leider ist mein Russisch zu lange her, dass ich es nur vom Schriftbild lesen kann ;-)
    Aber esssen würde ich das auf jeden Fall!!!

    AntwortenLöschen
  2. Danke ;-) Naja, ich habe in den Übersetzer einmal "Tomate" und einmal "getrocknete Tomate" eingegeben. Vielleicht liegt da der Fehler? Wahrscheinlich hat sich da schon halb Russland drüber tot gelacht :-)

    Aber mal ehrlich, auf russisch kann ich "ja", "nein" und "ich liebe schwarzen Tee". Ob ich damit bis in die Taiga käme ist dann auch eher fraglich :-)

    Na,hättest Du eher was gesagt, hätte ich eine Portion mehr gemacht ;-)

    AntwortenLöschen
  3. ???????
    Die Knochen waren aber wohl nicht in der Friesentorte::
    Man kann ja mal fragen.
    :-)))))))))))))))

    AntwortenLöschen
  4. 2 Portionen bitte = rueck' mal ein wenig ;-) !

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ruutsch.... Genug Platz? 2 Portionen? Bitte schön, kommt sofort. Ein kleiner leichter Roter dazu? :-)

      Löschen
  5. Yes please, red is fine, thanks a lot!

    Die 2 Portionen waren gemeint, falls obige Dame ja dann auch noch dazu kommt - plus ich!
    Himmel, wir muessen wirklich langsam etwas forcierter am 'Scottie beamen System' arbeiten - bloggen
    macht's noetig! ;-)
    Auch auf die Gefahr hin, dass es dann - logisch - auch viiiel leichter wird, mir aufgrund meiner kessen Klappe oefter mal meine '5 Buchstaben' zu versohlen ;-) !
    Ich vertschuess mich mal zwischendurch: muss Geld drucken, aehem, Brot backen (ist dasselbe ;-) !) gehen und dann noch Schoko-Biscuit-Boden fuer die Schichten-Staplerei (bei MrElch erklaert) machen und .... Wetterbericht und Wetter vor der Haustuere miteinander abgleichen um das Abendessen passend geplant zu schnitzen und und und ...
    Erster Blick sagt: nur Honigmelone mit Rauchfleisch. Dazu ganz duenn geschnittene Sauerteigweissbrot-Schnitze, welche mit Rosmarin-Butter bestrichen und knackig gegrillt wurden.
    Oder: Ruccola-Salat mit leichter Blauschimmel-Kaese-Dressing; darauf: abgebratene Pancetta und Spargelstuecke; Trueffel-Ei drueber und Parmesan-Shaves ?
    Ach mal sehen; nicht dass ich mich - wieder einmal - mit C. verflirte und verbloedel ;-) :-D !

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerlinde, schick doch mal einen Link, wo das verblogt wird - stehe da im Moment auf der Leitung. Und dann bist Du dran mit dem zu Seite rutschen, ich mag da auch was von ab haben.. :-)

      Wäre schön, wenn das Wetter sich an die Prognosen halten würde. Bei uns - nur Mist seit Monaten. So ein Winter.... Und keine Sonne. Da hilft ja nur Essen kochen und Essen essen ;-)
      Grüße zurück,
      Holger

      Löschen
  6. Habe ich kuerzlich 'laenglich' in einem Kommentar bei mrelch.blogspot.com.au (dd. 8.1. 'Test') zu erklaeren versucht - so Du das 'Mousse-Zeug'/Schichtenstapelei meinst!
    Mousse ist bei mir grundsaetzlich nur Schokolade mit Sahne - egal in welcher Farbe und Geschmacksrichtung; Tortenboden bei mir ueblicherweise selbst gemacht, nur fuer MrElch gekauften vorgeschlagen, wegen vermutlich dann industriell schon angegebenen und gleichmaessigeren Bewertungs-Rechnungen fuer den Herrn.
    Farbe und Geschmaecker nach Wahl (= was immer nicht ausreichend den Kastanien-Baum hinaufkommt). Appropos: Malakoff-Torte schmeckt unheimlich gut mit Kastanien-Puerree!

    Solltest Du den Ruccola-Salat meinen: das einzig kompliziertere ist das Trueffel-Ei (fluessiger, bitte). Fuer selbiges gibt's 2 Herstellungsmethoden: a) Einmachglas mit entsprechend 'parfuemierten' Papiertuechern auslegen und Eier bis zu einer Woche dazu geben (im Kuehlschrank dann gestankfrei machbar)
    b) in Akut-Fall und ausgefallener Vorplanung: kochfeste Kuechen-Plastikfolie mit leichter Vertiefung in Tassen oder Glaeser breiten, mit Trueffel-Oel (auf alle Faelle mit irgendeinem Oel - auch wenn man Trueffel-Geschmack nicht mag) 'eincremen' und je ein Ei hineinschlagen. Moeglichst luftausschliessend verschnueren und 'fluessig simmern'.
    Methode a) hat den Vorteil, dass man das auch als normales 'besseres Fruehstuecks-Ei verwenden kann; aber andere kennen hierzu auch die Variante b) !

    Die Rosmarin-Brot-Kekse sind nix anderes als kleingehackter getrockneter Rosmarin plus 'Suspects' (Salz + Pfeffer) wie Knoblauchbutter vermatschen und dann aber seehr duenn auf seeehr duenn geschnittene Brotscheibchen kratzen und wirklich bis zur 'Keksigkeit' trocken grillen (mit Wenden dazwischen).
    Ich finde, diese Kekse passen besser zu Melone & Co. als Knoblauchbrote. Goega verputzt die auch schon mal ganz ohne Melone & Co.

    Uebrigends: willst/musst Du Dich eigentlich ueber 'abgehangenes' Fleisch weiter aergern, oder machst Du das dann doch irgendwann selbst? Sollte doch locker gehen, mit den kleinen Haushalts-Einschweiss-Geraeten, oder glaubst Du nicht?!
    Ich mach' das zumindest oefter, da Steak und Steak sonst auch immer mit 'Behandlungsdiskrepanzen' hierzulande einhergehen ;-) !

    Klar, rutsche ich gerade so gerne fuer Dich um Dich an meiner Tafel mitnaschen zu lassen. Aufgrund der Saison-Verschiebungen: magst hinterher ein warmes Sueppchen fuer die Rueckreise ;-) ?

    Wo Du gerade Winter hast: Hast Lust auf mehllosen Orangenkuchen? Grund der Frage: die Orangen hierzu muessen naemlich je 2 Stck. ca. 2 Std. vor sich hin todgekocht werden und dann zermatscht. Nachdem ich meist etwas brutal-faul veranlagt bin, mache ich mir dieses 'Starter-Kit' immer in groesseren Gebinden im Winter im Voraus und fuelle sie heiss in ca. 3/8 l Ex-Oliven-Glaeser. Im Sommer ist dieser Kuchen naemlich eine unheimlich saftige und gute Sache sogar aus dem Kuehlschrank. Im Winter spanne ich zu dieser Trottelarbeit einfach meinen antiiken Holz-Ofen ein mit dem Nebeneffekt von Waerme UND Duft (= aufpassen und sich selbst kontrollieren: 'Zitronella-Oel' verursacht in solchen Mengen in dieser Form bei manchen Leuten Kopfschmerzen)!

    Ich habe selber keinen Blog = boshafte Aussage von mir 'dafuer habe ich doch Euch/Andere' und ausserdem waere dorten wohl auch kaum jemand 'daheim', weil meist woanders auf Blog unterwegs.
    Du hast aber sicher schon gemerkt, wo man mich derzeit am Haeufigsten trifft, oder ;-) ? Ausserdem tendiere ich immer wieder an meine 'Tat-Orte' zurueck zu kehren und um Fragen/Antworten zu kontrollieren (wie Du siehst).

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerlinde, klar nehme ich Orangenkuchen. Und auch die anderen Sachen nehme ich immer an. Sowieso die warme Suppe für den langen Rückweg. Hmm... wie esst Ihr in Australien die überhaupt? Ihr steht doch auf dem Kopf! Tropft da die Suppe nicht aus der Schüssel? ;-)

      Auf Zitronella reagiere ich auch, ebenso auf Zitronenlimonade, mit Kopfschmerzen.
      Den Blog werde ich mal aufsuchen, die Adresse sagt mir sogar was, ich glaube, da war ich schon ein paar Mal.

      Ja, Fleisch wird von mir mittlerweile wirklich vakuumiert. Oder eben bei dem Metzger geholt, der es abhängt. :-) Problem: da gibt es manchmal Ärger mit der Aufsicht, weil die sagen, das Fleisch ist alt und vergammelt. Banausen!

      Ne, Molekularküche war ein Hype, der ein paar Jahre sogar so manchen Gasthof erfasst hat. Da gab es die "tollsten" Auswüchse.

      Hier mal ein Link über das Prinzipielle:
      http://de.wikipedia.org/wiki/Molekulark%C3%BCche

      Und hier die Rezepte dazu. Manchmal wirklich weit ab von gut und böse:
      http://www.chefkoch.de/rs/s0g193/Molekularkueche-Rezepte.html

      Die Espumas machen ja manchmal noch Sinn. Aber warum soll ich aromatisierte Zigarettenasche essen? Solche Dinge gab es da zum Teil.

      Gruß nach Australien, Holger

      Löschen
  7. ".... Tropft da die Suppe nicht aus der Schüssel? ;-) "....


    Kurze giftzwergige Antwort zwischendurch: ja, Gehirn auch - wie mir manchmal scheint! :-D !(auch meines nicht sicher = Nase fass!!!)

    War nur 'p.- ' und Trink-Pause; melde mich spaeter wieder.

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  8. Naja, dafür fällt aus Eurer Sicht bei uns in Franken das Bier aus dem Krug :-)
    Guten Durst wünsche ich ;-)
    Gruß
    Holger

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…