Direkt zum Hauptbereich

Eigentlich paradox

Da werden Unmengen an Geldern aufgewendet, um das Gewürm aus den Küchen der Gastronomie zu verbannen. Und dann komme Gastronomen auf die Idee, Würmer, Maden und Schaben auf die Speisekarte zu setzen. DAS kann verstehen wer will, ich leider nicht.

Kommentare

  1. Hier gibts irgendwo Ameisen in Schokolade. Ich bin versucht :D

    AntwortenLöschen
  2. Die hat es 1984 schon in einem Feinkostladen gegeben, die Dose etwa so groß wie eine von Pull Moll. Damals schon DM 9,90. Wäre mein halbes Monatstaschengeld gewesen. Ne, brauche ich nicht. Aber schreib mal, wie die schmecken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... die australischen Gruenen ganz toll nach Zitrone!

      LG, Gerlinde

      Löschen
  3. Es kommt ja immer drauf an, auf welcher Seite der Topfwand die sind. Im Topf ok, außen dran igitt.
    Obwohl, für mich sind auch die drinnen igitt. Ich hab mein Eiweiß lieber aus Muskeln von Schwergewichten.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, wenn die im Topf sind wegen Hygienigkeit, dann mag ich das auch nicht haben.

      Schwergewichtsmuskeln? Aber immer doch :-)

      Gruß
      Holger

      Löschen
  4. Ich mag die weder von innen noch von aussen.Aber wie heisst das Sprichwort:
    Mei Katz mag Mäus , ich mag keine.
    Aber ich kann euch versichern,auch wenn Unmengen Geld aufgewendet wird.Es gibt immer noch Küchen wo ich nicht mal mehr ein Stück Brot essen würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-) winzige Korrektur:

      Mei, d'Katz mog Meis rohe aba i mog's ned amoi g'braten!

      LG, Gerlinde mit grossem ;-)

      Löschen
  5. Das kann ich so unterschreiben. Als Lieferant bin ich ja in so manche Küche und Lager gekommen, da hat man dann schon ein korrigiertes Bild vom Laden.

    AntwortenLöschen
  6. Aus eben dem Grund hab ich mal bei einem Pizzalieferservice gearbeitet, weil ich wissen wollte, wie es in einer solchen Küche zugeht. Dort war hygienetechnisch alles okay. Aber ich kann mir schon vorstellen, wie es in einigen solchen Küchen aussieht *grusel*.

    Igendwie weiß ich nicht, was ich von diesen seltsamen Essgewohnheiten halten soll. Ich persönlich find`s eklig, aber das ist ja Geschmackssache. Ich find ja auch Steaks eklig. Denn - ein Wurm ist auch ein Tier, genauso wie ein Schwein oder eine Muschel... Warum also nicht? Wem´s schmeckt, der solls essen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie würde ich mich da wohl wie im "Dschungelcamp" fühlen. Für mich ist das auch nicht, vielleicht gesund und schmeckt. Mir eigentlich egal, ich will das lieber nicht essen.

      Löschen
  7. Der neueste Trend in Japan, ist weg vom Meeresgetier und hin zu Adern, Venen und Innereien.
    Meinetwegen Innereien aber die Blutlaufbahn, das kann ich mir nur zäh und gummiartig vorstellen.

    AntwortenLöschen
  8. Du musst das so sehen, die setzen das Geziefer auf die Karte, um die
    Kosten für die Verbannung derselben wieder herein zu bekommen! ;-)

    Aber ich sehe das etwas entspannter (wenn das ich auch wirklich nicht
    haben muss), es kommt halt auch auf den Kulturkreis an. Was für einen
    Asiaten normal oder köstlich ist kann für uns widerlich und ekelig sein.
    Allerdings gilt das dann auch im umgekehrten Fall. Soll die Jahrzehnte
    alten Eier essen wer möchte, oder die Stinkfrucht, oder diesen Gammel-
    Fisch aus schwedischen Dosen. Solange ich nicht daneben sitzen muss
    oder gar essen muss ist es mir egal.

    Bergkäse essender Allgäu Hans

    AntwortenLöschen
  9. Davon habe ich noch gar nichts gehört. Aber irgendwo muss doch mal Schluss sein? Ich finde das schon immer ekelig, wenn die Adern mich aus dem Braten anlachen. Bestimmt kommt gleich wieder ein Klugscheißer ums Eck und sagt "Aber Fleisch hat doch auch kleine Adern...!" Lass stecken, weiß ich. Aber ich mag nicht auf Schläuchen rumbeißen. Warum sollte ich auf Biegen und Brechen etwas essen, was ich eigentlich ekelig finde? Haben wir Nahrungsknappheit? Ich muss nicht jeden Mist mitmachen, habe auch bei dem ausgesetzt, was sich "Molekular" nennt. Eh ein irreführender Name. Na, ich muss ja nicht, dem Rest viel Spaß damit.

    AntwortenLöschen
  10. Hans, da hast Du mich vollkommen auf Deiner Seite.

    Gruß, Holger

    AntwortenLöschen
  11. ooh, die schneiden das ganz klitzeklein....

    AntwortenLöschen
  12. Hans ,ein Allgäuer Käse kann auch gewaltigen Geruch verströmen, trotz mehrfacher Verpackung.Holger kann da auch ein Lied davon singen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst den Weißlacker,oder? Vier Tüten, eine Box und Einzelhaft im Getränkekühlschrank. M war nicht begeistert davon :-) Aber angemacht schmeckt diese vergorene Milch gut. Und gibt irgendwie Weißbierdurst ;-)

      Löschen
    2. ;-) - was glaubt Ihr, was sich hier in Australien so alles 'tut' in den Kochtoepfen, wo die Menschen schliesslich selbst so ein kunterbunter 'Wurstkessel' von Nation sind?

      Muss aber auch zugegen, dass mir noch 'einige Spezialitaeten' in meiner Sammlung fehlen.
      Allerdings war ich einmal leich saeuerlich, als es in meine Region aufgrund von unguenstig gestandenen Winden eine Tausender-Herschaft von sog. Bogong-Motten verschlug.
      Selbige beschlossen das Untergeschoss meines Hang-Hauses in Beschlag zu nehmen und waren nur sehr muehseelig zum check-out und Weiterflug zu motivieren. Hubby, als typischer Staedter, verfaerbte nur gehoerig und ward nicht mehr gesehen. Als ich mit der Raeumung der kleinen Monster fertig war, fand ich Hubbily vor seinem Computer 'den Feind' in Theorie zu studieren. Dabei fand er auch, dass die Dinger frueher bei den Aborigine als Delikatessen galten.
      Meinen Blick haettet Ihr sehen sollen: "... jetzt sagst Du mir das erst - wo ich alle rausgescheucht habe und kein Muster mehr probieren kann ... "(zumindest 1 x ) ;-)


      LG, Gerlinde


      Ich darf nicht einmal Blutwurst auf demselben Teller 'parken', wo ansonsten 'seine Sachen' drauf sind.
      Und das schottische Haeggis ist auch nur eine 'andere Art von Leberwurst' !

      Löschen
    3. http://de.wikipedia.org/wiki/Bogong-Falter Ist man die roh?
      Die Dinger schwirren bei uns im Sommer auch rum. Aber darauf, dass man die Essen kann, wäre ich nicht gekommen. Na, bei uns wachsen ja Schweine und Rinder ganz ordentlich, auch Geflügel. Aber Roadfood oder Gewürm und Geflieg? Ne, da lasse ich Anderen den Vortritt :-)

      Blutwurst ist nicht mein Geschmack, auch Haggis fand ich grausam im Geschmack. Nicht wegen dem, was drin war. Vielleich habe ich auch einen Schotten erwischt, der nicht kochen kann ;-)

      Löschen
  13. Blutwurst: mag auch nicht alle 'kuenstlerischen Kreationen'; am liebsten nur die mit nur 'schoenes' weiches, weisses pures Fett und sonst nix ausser Blut und Gewuerze drinnen = verwoehnter Fratz von ex-Elternhaus ;-)

    Bogong Falter: noch nicht genau dahinter gekommen. Wuerde es aber genauso machen, wie mit der ersten Zucchini meines Lebens: erst mal aufschneiden und Konsistenz und Geschmack roh checken, dann mal vorsichtig abbraten und nur salzen und pfeffern - von da an sehen wir weiter, was einem die Phantasie fuer 'Gehirn-Pfurze' einspielt.

    Meine beste Entscheidung als fluegges Maedel war, mir von Marie Schandri 'Das beruehmte Regensburger Kochbuch' fuer mein anzutretendes Leben im fernen Muenchen zu wuenschen: Basiswissen und von da einfach 'basteln'.
    Ich muss sagen: gehoerig Breitband-Wissen auf engstem, gut reisefaehigem Platz!

    Ich meine ja immer: von jedem Dreck ein Muster kann gar nicht so schlecht sein - verteilt evtl. Gefahren einseitiger Ernaehrung. Zumindest finde ich es eindeutig besser Krokodile selbst zu futtern als von denen umgekehrt gefuttert zu werden ;-) !

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…

Erdoganien

Herzlichen Glückwunsch, liebe Deutschtürken. IHR habt es geschafft, in einem dummen Protest gegen Deutschland, also einer Demokratie, die EUCH sicheren Wohnort und Auskommen beschert, den Türken in Euerer "HEIMAT", wie Ihr sie immer wieder gerne nennt, eine Quasi-Diktatur zu bescheren. Pünktlich zu Ostern habt Ihr da ein feines Ei gelegt.

Mal ernsthaft, so als Deutscher. Auch, wenn das eher traurig ist, was da abgeht - ich lache darüber. Wie kann man seine "Heimat" so um ihre Rechte beschneiden, um einen Protest auszudrücken? Unter uns: Es interessiert mich nicht die Bohne, ob Ihr in Eurer "HEIMAT" nun bald eine wilde Hinrichterei habt oder eine Demokratie.

Gezeigt habt Ihr mit Eurem Abstimmungsverhalten nur Eines: Dass Ihr absolut nichts in der EU zu suchen habt. Holt 500 Jahre rückständiges Denkvermögen auf, dann reden wir weiter. Dann, wenn Ihr eine Demokratie zu schätzen wisst. Freie Meinungsäußerung ohne Staatskontrolle. Und dann, wenn Ihr bereit sei…