Direkt zum Hauptbereich

Geschmackswirrungen

Wer kennt das auch, dass etwas eigentlich ganz anders schmeckt, als es die Anderen beschreiben? Mir geht das so mit Trüffel. Ob schwarzer oder weißer (jaja, ich kann den Unterschied schmecken und nein, die waren nicht aus China!), für mich schmeckt das Zeug irgendwie logischerweise auch so, wie es auch riecht: Nach UHU. Genau, dem Klebstoff. In kleien Mengen z. B. in selbstgemachten Teigtaschen ist das in Ordnung. Zu viel? Geh mir weg damit.

Manchchmal ist es einfach auch die Menge, die das Gift macht. Dazu gehört wohl, dass ein Baguette mit 16 zerquetschten Knoblauchzehen einfach zu viel ist. Danach schmeckt das irgendwie wie Altöl. Brauch ich auch nicht mehr....

Kommentare

  1. Ich habe noch nie Trüffel probiert. Und wenn ich das so lese möchte ich das auch nicht. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, brauch ich auch nicht mehr. Ich finde, das Zeug wird völlig überbewertet. Und überbezahlt. Durfte die mal auf Messen und in einem Lokal versuchen, nix für mich. Noch schlimmer ist dieses künstliche Trüffelöl. Damit bekommst du dann alles niedergerichtet.
      Gruß

      Löschen
    2. JETZT ist die Stunde gekommen, in der ich endlich den Satz loswerden kann, der jedem Speisenliebhaber Tränen in die Augen treibt :

      Ich finde, Spargel ist überbewertet.

      Da... ich hab´s gesagt. Und ich nehme es nicht zurück.

      Löschen
    3. Oh, ein Ketzer! Werft den Purchen zu Poden!

      Ne, Spargel schmeckt nur, wenn der hier frisch vom Feld kommt und nicht zu tief gestochen wird. Und dann ist der ab Feld auch bezahlbar. Bruch (fast so lang, wie der, den es für den vierfachen Preis im Laden gibt) verarbeite ich bevorzugt. Da kostet das Kilo um die 2,50 - 3 Euro. Nicht mehr als andere Gemüsesachen. Aber außerhalb der Saison oder aus Kaschmiristaningen brauch ich den auch nicht. Dann lieber ein dickeres Stück Fleisch abgeschnitte ;-)

      Löschen
  2. Würde gerne was dazu sagen, habe aber gerade keine Trüffel (welche Sorte auch immer) zur Hand.

    Hmmmm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sowas... Schau mal hier, die haben welchen. Aber viel zu teuer, normalerweise kostet so ein Kilo "nur" 4.500 Euro.

      http://www.feinkost24.de/de/Trueffel/Weisse-Alba-Trueffel-Tuber-Magnatum-Pico-Italien-250gr?x7a303=47aa62be12a2e9a9b955ca63ee22455d?refID=35&gclid=CICSnLaQu7QCFU-6zAodTxsAmg

      Der gut sortierte Haushalt sollte immer 1 - 2 kg auf Vorrat haben ;-) Welcher ist Dir denn ausgegangen? Der schwarze oder der weiße Trüffel?

      Ne, mal im Ernst, das ist eines der Dinge, die nie den Weg zu mir finden werden. Da könnte nicht mal ein fetter Lottogewinn dafür sorgen. Das ist einfach überzogen. Ich könnte wetten, das viele Leute den Geschmack (wie den von Austern - tut mir leid, davor ekelt es mich) auch nicht mögen, aber weil das Zeug selten und teuer ist, unbedingt auf dem Tisch haben müssen. Kaviar und Champagner mag ich auch nicht. Beluga-Kaviar? Fischelt. Und Champagner schmeckt mir zu sehr nach Hefe. Mag ich alleine dastehen mit meiner Meinung, aber für die Gelder, die da aufgerufen werden, kann ich lange Zeit selber kochen. Und das mit Zutaten, die schmecken.
      Gruß

      Löschen
    2. Gegenüber ist ein Laden (osteuropäische Spezialitäten - Fisch, Kaviar, Wurst) und ich habe noch keinen Kunden gesehen in den 3 Monaten des Bestehens. Traue mich da jetzt nicht mehr reinzugehen, weil ich schon 50 mal mit meiner Rewe-Tüte vorbeigeschlendert bin und weil die mich jedesmal böse durch die Scheibe beäugt haben. Muss mal bei Karstadt schauen, ob ich mir 2-3 Gramm Kaviar und ein paar Milligramm Trüffel zulegen möchte :)
      Champagner mag ich ganz gerne, aber das sagt man als Mann wohl eher nicht.

      Löschen
    3. Na, vielleicht habe ich auch den falschen Chapagner getrunken. War auch schon irgendwann Anfang der Neunziger. Da hat ein Glas 10 DM(!) gekostet. 0,1l, versteht sich. Und dann so ein Geschmack nach Hefe. Vielleicht schmeckt mir das Zeug heute sogar. Aber irgendwie scheue ich die Kosten.

      Nono bei Karstadt: "10 Körner Beluga und eine Scheibe Trüffel bitte!" Bedienung: "Herr Nono, macht 25 Euro!" Na, da hätte ich gerne eine Zeichnung von Deinem Gesichtsausdruck. Ich würde wahrscheinlich einfach wegrennen ;-) Schon dekadent, der Mist. Und ich mag jetzt einen Champagner trinken. Hab nicht mal einen Sekt im Haus.

      Hab heute früh auch mit meinem Jahresrückblick angefangen. Man, da werde ich ja noch rückwirkend depressiv. Ob ich das fertig mache? Und wie mag ein Jahr werden, in dem die 13 hinten steht? Und kein Weltuntergang prophezeit ist? Wenn das mal nicht schlechte Vorzeichen sind. Sollte ich vielleicht doch die letzte Barschaft mit einem Trüffel- und Kaviartoast durchbringen? Ach ne, ich mag das Zeug ja gar nicht. So ein Dilemma...

      Löschen
    4. ihr zwei,der gute champagner vom aldi tut es auch,günstig und trinkbar, und guten wintertrüffel ( schwarz) aus italien verkaufe ich in meiner firma (nicht meine,die meines chefs) für 1,65€ das gramm.und so ein kleines köttel von ca 20 gramm ist nicht wenig.......ist nur die frage,ob mann oder frau sowas wirklich
      braucht...16 knoblauchzehen auf einem baguette,du wohnst alleine,gel? gruß bine aus mölln

      Löschen
    5. Den vom Aldi kenne ich gar nicht, da laufe ich immer dran vorbei. Aber vielleicht sollte ich mal nachtesten? Aber Trüffel, das ist wirklich nicht meines. Auch wenn der Preis schon einiges angenehmer klingt als der vom Weißen ;-)

      Öhmmm... Ja, ich wohne alleine, bine. Wie hast Du dass denn jetzt rausbekommen??? ;-) War lecker, aber ich glaube, die Blümchen um mich herum haben heute Nacht ganz schön gelitten ;-)

      Löschen
    6. Bine hat recht - Der Champagner von Aldi ist absolut OK.

      Und ich weiß immer noch nicht, was ich jetzt konkret mit den Trüffeln machen soll :)

      Löschen
    7. Also gut, wenn ich mal einen Champagner brauche, dann nehme ich den vom Aldi. Und wehe, der schmeckt nicht....

      Trüffel kannst Du z. B. über Nudeln reiben, oder über Fleisch und Fisch, auch eine Soße mit "verfeinern". Da kannst Du mal schauen:
      http://www.chefkoch.de/rs/s0/schwarzer+tr%FCffel/Rezepte.html

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…