Direkt zum Hauptbereich

Heute arg genervt hat mich...

... das Rechtsurteil nach den Buchstaben des Gesetzes, welches dem Unsympathen und verurteilten Mörder Magnus Gäfgen 3.000 Euro Schadenersatz zuspricht. Vielleich sollte man darüber nachdenken, ihn einfach ganz normal im Knast aufzubewahren und nicht mehr extra geschützt zu halten. Schutz kann er sich ja nun kaufen.

... die komplett in eine Burka eingehüllte Schweizerin, die in dieser Woche bei Maischberger aufgetreten ist. Jedes ihrer Worte war ein Tritt in den Hintern der Frauen, die für die Gleichberechtigung gekämpft haben. Die Burka hilft den Männern, sie nicht sexuell begehren zu müssen? Wie wäre es, wenn man diesen erzählt, dass sie bitte ihre Triebe im Griff zu halten haben? Verkehrte Welt.

... die neue Sorte Tabletten, die neben schweineteuer und wirkungslos auch noch einen Rückschritt bedeutet haben. Danke schön, keine Experimente mehr.

... dass die ÖKO-Terroristen nun wieder Morgenluft schnuppern, weil bei Lanz in der Show "Wetten, dass....?" ein Pudel zu blöd war, vom Tisch zu springen und sich so aus der Erbfolge genommen hat. Lanz wird nun "geächtet". Warum nicht gleich der Rücktritt gefordert wird, ist mir schleierhaft. Stümper...

Kommentare

  1. Also, bzgl. Gäfgen gibt es nur einen Satz zu sagen (ich wiederhole mich da gerne): "Die Würde des Menschen ist unantastbar." Punkt. Kein Aber. Das ist so und ich finde das sehr gut so. Vor siebzig Jahren hat es in diesem Land noch nicht danach ausgesehen.

    AntwortenLöschen
  2. Und was ist mit der Würde des Kindes?

    Von mir aus können die einem in dieser Weise straffällig gewordenen "Menschen" mit allem drohen. Beispiele sag ich lieber nicht.

    Medikamente... blöd, wenn neben den Kosten auch die Wirkung nicht optimal ist. Aber es geht ja noch schlimmer, wie wir gestern sehen durften. N*****s hat einen Exklusivvertrag für das Grippeschutzmittel und ist bei einem Lieferengpass auf ein anderes ausgewichen. Dieses ist aber leider krebserregend.

    Der arme Lanz. Der war eh so aufgeregt und nun auch noch der Pudel. Was kann denn der Moderator dafür? Das war übrigens eine der beknacktesten Wetten, die ich je gesehen hab.

    Triebe - auch so ein unendliches Thema. Ich finds immer wieder erschreckend, wenn Frauen eine Mitschuld an einer Vergewaltigung gegeben wird, weil sie sich zu "sexy" gekleidet haben. Frauen fallen doch auch nicht über Männer her, die mit freiem Oberkörper sonstwo rumlaufen. Jedenfalls nicht so oft.

    AntwortenLöschen
  3. Also, liebe Brisy, Du hast vollkommen recht, die Würde und die Unversehrtheit des Kindes wurde mit Füßen getreten. Dafür wurde der Täter gemäß StGB zur Rechenschaft gezogen und ihm wurde, zumindest zeitweise, das Recht entzogen, frei in unserer Gesellschaft zu leben, das nennt sich Freiheitsstrafe.
    Die jetzt erhaltene Entschädigung hat er für das rechtswidrige Vorgehen der _Polizei_ bekommen, also der Exekutive, die sich angemaßt hat, ohne richterlichen Beschluss, der mit Sicherheit nie erteilt worden wäre, die Würde dieses Menschen mit Füßen zu treten.
    Zum Glück, anders kann man es nicht bezeichnen, hatte der zuständige verantwortliche Polizist noch den Mut, dieses Vorgehen auf seine Kappe zu nehmen und es explizit auf die Befreiung der Geisel zu beziehen und nicht auf die Lösung des Falles - in dem Fall wäre der Entführer/Mörder heute frei wegen eines Verwertungsverbots wegen illegal erlangter Beweise.

    Die Wut über dieses Urteil ist verständlich, die Vernunft sollte aber gerade in solchen Fällen, an denen wir die Errungenschaften unserer Rechtsstaatlichkeit prüfen können, im Vordergrund stehen.

    Apropos Burkaträgerinnen: Kennt jemand eine Frau, die Kopftuch, Fasskleider, geschweige denn Burka, freiwillig trägt? Die kann ein Sägewerksbesitzer wohl an einer Hand abzählen. Und ich meine jetzt nicht die, bei denen der Schleier nicht Tugend, sondern Notwend... äh, ach, lassen wir das ... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Lieber blogspargel,
    jau, Freiheitsstrafe. Der Ärmste. Sitzt warm und trocken in seiner Zelle, hat Fernsehen, Freilauf aufm Hof, genug zu essen und zu trinken und nix zu tun. Vor seinen Mithäftlingen geschützt isser auch noch, weil die ja nicht gerade zimperlich mit solchen Zeitgenossen umgehen (ich würd als Vollzugsbeamter weggucken, wenn die den zu fassen kriegen). Kann den lieben Gott nen guten Mann sein lassen. Auch von dem heutigen Knast halte ich nicht allzu viel. Viel zu komfortabel. Wenn ich was zu sagen hätte... Ich weiß ja, dass das Androhen von irgendwelchen Repressalien gesetzeswidrig ist. Mag auch hin und wieder gerechtfertigt sein, aber in dem Fall - nee. Ein Kinderschänder hat jedes Recht auf menschenwürdige Behandlung verwirkt. Finde ich. Sieht man doch an den Statistiken. Die sind so gut wie nicht "heilbar", die Rückfallquote ist enorm hoch. Und wenn man dann die Psychologen hört, die so einen wieder laufen lassen weil er eine gute Prognose hat, und dann isser kaum draussen und das nächste Kind muss dran glauben, boah, ich könnt... boah... Wenn ich mir vorstelle, einem meiner Kinder würde so etwas angetan werden, ich würd für nix garantieren, wenn ich den in die Finger kriege.
    Und ja, die Polizisten kennen die Gesetze, die wissen was sie dürfen und was nicht. Natürlich hat derjenige gegen das Gesetz verstoßen, aber auch ein Polizist ist nur ein Mensch. Ich kann verstehen, dass der die Kontrolle, oder besser die Selbstbeherrschung verliert vor Wut über so ein Monster.
    Rechtsstaatlichkeit hin oder her, oft sind die Strafen einfach viel zu gering und bei guter Führung (wenn ich das schon höre, ppppffffff, selbst Schuld. Wer sich was zu Schulden kommen lässt, muss die Konsequenzen tragen) sind die nach ein paar Jahren wieder draussen.

    AntwortenLöschen
  5. Also, Brisy, erlaube mir die Anmerkung, eine falsche Rechtsposition wird nicht dadurch richtig und besser, indem man sie wiederholt. Prinzipiell bleibt mir bei der hier genannten Anhäufung von grundrechtsrelevanten Widersprüchen in Deinen Kommentaren einfach nur die Spucke weg, es fällt schwer, hier sachlich zu bleiben. Diese rechtsstaatlichen Defizite sind für mich nicht nachvollziehbar.

    Du hast Kinder, gut. Du willst Deine Kinder schützen, sehr gut und sehr richtig und wichtiger denn je. Deine Kinder wachsen in einer Gesellschaft auf, die die Würde des einzelnen achtet und für unantastbar festgelegt hat, das ist die Grundlage unseres Zusammenlebens, das wir uns in den letzten Jahrzehnten hart erarbeitet haben.

    Und es gibt eine objektive Instanz, die Judikative, die dieses Recht überwacht, durchsetzt, darüber Gericht hält und ein Urteil fällt und dafür von der Gemeinschaft, also uns allen, eingesetzt wurde, dies zu tun. Auch , um über, ich sag mal, nicht-sozial-kompatible Menschen, ein Urteil zu fällen, die aber _auch_ den Rechten und Pflichten dieser Rechtsprechung unterliegen, Menschen wie Du und ich, die, um es abstrakt zu formulieren, zehn Finger, zehn Zehen usw. haben, egal welche Hautfarbe usw.

    Welche Berechtigung maßen wir uns außerhalb dieser Judikative an, den einzelnen Menschen im rechtsfreien Raum abzuurteilen und seiner grundlegenden Rechte zu enteignen, weil es uns gerade passt und vielleicht gerade andere auch unserer Meinung sind? Diese Zeiten sind zum Glück vorbei. Wenn auch das eine oder andere Boulevardblatt anderer Meinung ist.

    Lass' uns die grundlegenden Rechte unserer Gesellschaft respektieren, in der wir leben und diejenigen, die dagegen verstoßen, dafür zur Verantwortung ziehen, jawoll, aber bitte nur mit rechtsstattlichen Mitteln und nicht mit Positionen, mit denen wir uns auf die Ebene dieser nicht-rechtskompatiblen Mitmenschen begeben und uns selbst Schuld aufladen, indem wir den "finalen Blattschuss" fordern.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…