Direkt zum Hauptbereich

Datingportale

Wie schon so oft hier geschrieben, bin ich kein Freund von Datingportalen im Internet. Einer der Gründe dafür sitzt Sonntags oft bei uns zum Essen. Klares Votum dagegen, auch alles über das Internet zu nutzen, was machbar ist. Das nur am Rande.

Im Moment schießen die Seiten, respektive deren Werbung im Fernsehen, wie Pilze aus dem Boden.

Da haben wir das Portal für "Akademiker und andere Menschen mit Niveau". Wobei ich fast wetten möchte, dass ein Großteil der dort gelisteten Menschen das Wort "Niveau" im Bad von der blauen Dose abschreiben muss. Beworben wird dieses Portal in Spots mit einer Frau, die schwarze Haare hat, grenzdebil grinst und dann das Grinsen in einen irgendwie unangenehmen Blick überleitet. Dankeschön, da bleibe ich allein.

Dann gibt es noch das "Ach komm schon, sag doch einfach, was Du willst...!" Mit Jeff, der ganz schon komisch ausschaut und sich früh am Morgen wegschleichen will. Mit ihrem Spruch "Du willst schon gehen???" nach einem ONS (was das Portal eben vermittelt) hat sie sich auch nicht für das Portal für die Akademiker qualifiziert.

Oder meine "Lieblingswerbung", die mit den "hässlichen Menschen". Die werden weggeschickt. Und wieder das Grinsen des matschhaarigen Späthippies, als die um die Haare ebenso ungepflegte und leicht teigig im Gesicht wirkende Grazie vor seiner Tür auftaucht. Uhhhh....  DU bist Deutschland....

Vor Jahren, als ich noch mit Ex-FrauDSL zusammen war, habe ich mich auch bei so einem Portal angemeldet. So eines, bei dem man Partner findet. Warum? Ganz einfach, weil ein Kumpel meinte, das Portal biete einen Videochat an, bei dem wir uns gratis über die Webcams ungestört unterhalten können. Irgendwie haben wir nie gechattet, aber dort angemeldet bin ich wohl noch immer, bekomme ich noch immer Nachrichten auf mein Müllpostfach. Zum abmelden müsste ich die alte Emailadresse angeben - war die Firmenadresse, die es nicht mehr gibt. Oder ersatzweise eine 0900-Nummer anrufen. Ach nöööö... Und weil die mir in dieser Woche mal wieder so richtig auf Aschenbrödels Dreier gingen, hab ich da mal hin geklickt. Da bin ich noch immer 36 Jahre alt. Und -obwohl ohne Bild dort- wollen hunderte Frauen aus meiner Umgebung nur aufgrund meines Profiles für immer die Meine sein. Dumm nur, dass im Profil NICHTS steht. Tja, so viel zu den Portalen.

Wenn ich schon dabei war, wollte ich natürlich auch mal sehen, was so an Männlein und Weiblein in meiner Region am Start ist. Bis auf zwei mir bekannte Verheiratete (nicht miteinander) war da niemand zu finden. Kurioserweise wurde meine Postleitzahl, nach der die Mädels wohl sortiert werden, gekürzt und das Einzugsgebiet um schlappe mehrere hundert Kilometer erweitert. Aus dem tiefsten Thüringen und den höchsten Bergen in Bayern wurden mir Offerten gemacht.

Wer jetzt aber denkt, da wäre wirklich was zu reißen, der sei aufgeklärt: Reste. Wirkliche Reste. Wenn das alles ist, was Photoshop leisten kann, dann will ich die in Natura gar nicht sehen. Zudem finde ich es schon etwas befremdlich, sich in Strapsen (wohl von KIK) der Marke Augenverblitzer oder ersatzweise in Mikroslips ablichten zu lassen. Männlein wie Weiblein. Für Fetischleute also das Optimale, für den "normalen" Hausgebrauch eher nicht zu empfehlen. Besonders schön fand ich den Spruch bei einer etwas, wie soll ich es ausdrücken? Optisch sehr herausgeforderten Mittsechzigerin der oberen Gewichtsklasse: "Willste fic..., musste klicken! Allzeit breit, aber sowas von." Wer braucht da schon Portale für Akademiker, wenn man hier umsonst zum Ziel kommt......

Kommentare

  1. Natürlich wollen die dich alle ehelichen! Du machst ja auch keine falschen Versprechungen;-)

    AntwortenLöschen
  2. Lady Crooks; von Hochzeit stand da aber nix. Die wollten andere Dinge *grusel* ;-)

    AntwortenLöschen
  3. mitgrusel
    vielleicht solltest du das Portal wechseln?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, eigentlich will ich ja gar keines haben, bin solo sehr glücklich. Aber DA würde ich in keinem Fall auf die Suche gehen. :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…