Direkt zum Hauptbereich

Quo vadis?

Das Leben plätschert so vor sich hin. Keine Highlights - schade. Aber auch keine besonderen Tiefpunkte - danke.

Heute war die Respa auf einen Kaffee da, der geht es wie mir - es ging schon mal besser. Und im Moment kann ihr niemand sagen, woher die Symptome kommen. Natürlich ist es kein Pappenstiel, wenn je Bein zwischen fünf und sieben Zentimeter Knochen entfernt und nachgezüchtet werden. Nur: wir waren im letzten Jahr Beide bedeutend besser zu Fuß. Klar, wir jammern uns nicht gegenseitig voll, bringt nichts, da hat niemand was davon. Aber; wir sind schon wieder stark eingeschränkt. Vorbei im Moment die Zeiten, in denen ich mich einfach in ein Auto schwinge und zum Ziel X fahre. Vorbei sogar die Zeiten, als ich die Treppen bewältigen konnte. Ist so.

Ernährungstechnisch war der Tag auch irgendwie durchwachsen. Frühstück: Tasse Fanta, dazu eine 5 Minuten Terrine mit irgendwelchen Nudeln und Jalapeno-Sauce. Bisschen was gearbeitet, dann um acht zweites Frühstück, eine Banane und eine Tasse Kakao. Aus der Tassimo, Sorte Milka. Um elf dann ein Rosinenbrötchen und eine Birne. Dazu: ein halber Liter Wasser. Zusammen mit der Respa dann je eine Tasse Kaffee und ein Glas Fanta mit Aperol. 18 Uhr dann Abendbrot - ein Glas getrocknete Tomaten mit einem Stückchen Käse und einer Scheibe Schinken. Zwischendurch die Monatsanfangszahlungen erledigt, bis der PC abgestürzt ist.

Dann Fernseher an. Einfach mal sehen. Was kommt? Das perfekte Diner. Dieses Mal in Berlin. OMG! Majoran ist also per Definition eine Majonnaise mit was drin. Und Serrano-Schinken kommt aus Italien. Dicke Hose an haben und keine Ahnung von Zutaten. Solche Gäste wünscht man sich doch. Morgen brät einer Kobe-Rind. Klar.... Wagyu wäre treffend, aber; woher soll man das wissen, wenn es eigentlich nicht interessiert. Komische Runde, ich bin dann einfach mal ausgestiegen.

Anruf bei einem Bekannten, den ich aus dem Stall der Ex-Schwie-Mu kenne, eine Bekannte sucht ab August einen Stall für ihren Haflinger. Hörte sich prima an, ich gebe mal die Daten weiter. Und nur die von diesem Stall, dafür habe ich schon genug gesehen, auch hinter die Kulissen. Manchmal mag man gar nicht glauben, was so einem Pferd bis zu 23 Stunden am Tag zugemutet wird. Naja..

Zurück an den Fernseher. Jauch ist öde, die Fragen werden immer einfacher, einzig dass Jauch etwas frecher wird gegenüber seinen Kandidaten ist brauchbar. Am besten ist er dann, wenn er einen Menschen nicht mag. Aber darauf warten? Ne. Kurz in die Horizontale, hält aber nicht lange, weil ein Anruf kommt. Arrrgh...

OK, schau ich halt die letzten paar Minuten von "Der letzte Bulle" an. Ob es in ganz Deutschland noch ein einziges Kommissariat gibt, in dem man solche Methoden dulden würde. Ist ja fast wie scripted Reality. Lustig: gerade eben kam eine Szene, in der Briskau mit einem Bart gezeigt wurde. SO sah ich bis letzten Samstag auch aus. Ich wollte einfach mal wissen, wie schnell mein Bart wächst. Ergebnis: fast sieben Zentimeter in vier Wochen. Kissen sind da in der Bauch- und Seitenlage nicht mehr zwingend nötig. Und gleich kommt der Cliffhanger. Dat Mick schlecht zu dramatischer Musik den Gang entlang. Schwarzweiß. Tragende, schwere Musik. Was wird passieren? Ich tippe mal drauf, dass das in der nächsten Staffel aufgelöst wird. Denken die denn gar nicht an Leute, die bis dahin nicht mehr zappeln? Ach, sieh an, die Chefin kommt ums Eck. Bla Bla Bla.....

So, nun noch die komische Billiganwältin, die danach gesendet wird. Mann... In der letzten Woche habe ich mal eine Nahaufnahme von der Darstellerin gesehen - ui ui ui.... Sieht aber bedeutend älter aus. Machen vielleicht die schlechten Drehbücher. Was solls. Wenn ich Glück habe, dann schlafe ich einfach ein und wache vielleicht morgen wieder auf. Wenn nicht, ist ja auch nicht viel verloren :-)

Ach ja, der Ex habe ich heute per SMS zum Geburtstag gratuliert. Zurück kam auch eine Antwort. Von beiden Seiten emotionslos. Ich glaube, ich habe es endgültig gepackt. Ist doch auch was...

Was macht der brave Mann, wenn es ihn langweilt? Richtig - er sucht die Onlineshops auf. Ich bin dann mal weg!

Kommentare

  1. Die meisten Sendungen kenn ich nicht. Aber das Dinner guck ich ganz gern. Wobei ich immer denke, die haben doch bestimmt eine Art Drehbuch, auch wenn's keiner zugibt. So mit Rollenverteilung. Der eine meckert immer, die andere lacht sich dauernd schlapp und nur sie weiß, warum ect.pp. Halbwissen ist sowieso weit verbreitet, nicht nur beim Thema Essen, bei anderen auch. Ich will mich da gar nicht ausnehmen. Wer weiß schon alles über etwas? Jauch guck ich auch gern, ich finds interessant wie die Leute so sind, die Aufregung, die eine große Rolle bei manchen "dummen" Antworten spielt. Und ich rate gern mit (und freu mich, wenn ich manchmal Fragen in den oberen Regionen beantworten kann).

    AntwortenLöschen
  2. Na, bei den Sendungen hast Du auch nicht wirklich was verpasst. An ein Drehbuch - zumindest im groben Sinn - glaube ich auch. Bei so etwas würde ich nie mitmachen, denn ich hätte mich Angst, zu blamieren. Aber diese Menschen äußern sich so unbedacht, dass man sich fremdschämt. Bei Jauch ist es oft durchwachsen. Mal geht es gut bis weit oben, ein anderes Mal dann stehe ich bei den einfachen Fragen schon auf der Leitung.

    AntwortenLöschen
  3. Geht mir auch so, das mit der Leitung. Kommt ja auch drauf an, welche Wissensgebiete gefragt sind. Ganz oft sind für mich zum Beispiel Biologiefragen in den oberen Regionen sowas von pillepalle, eben weil ich mich für Tiere und Pflanzen interessiere. Dafür versag ich bei Film und Geschichte auf ganzer Linie. Und Geografie war auch noch nie mein Freund.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Fußball und Sport allgemein. Da setzt es bei mir komplett aus. Kein Interesse - kein Wissen...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…