Direkt zum Hauptbereich

Schlemmen in Coburg - Insalata con petti di Pollo

Wenn ich etwas wirklich gerne mag, dann nehme ich so manche Widrigkeit auf mich. Und trotzdem hindert es mich nicht daran, das Gute gegen das noch Bessere austauschen zu wollen. So bin ich denn immer auf der Suche nach neuen Leckereien.

Die beste Nicht-Filialisten-Pizza gibt es in Coburg nach wie vor in der Adria in der Callenberger Straße. Zur Mitnahme im Shop links neben der eigentlichen Pizzeria. Was auch ein Grund dafür ist, dass ich zwar nun schon seit 23 Jahren regelmäßig im Imbiss auftauche, aber noch nicht einmal einen Fuß in das Ristorante gesetzt habe.

Der oben besagte Insalata ist neben der Diavola und der Vesuvio das einzige Essen, was ich in den langen Jahren dort probiert habe. Warum? Na, weil es schmeckt.
Dumm ist aber für mich, dass die Adria keinen Lieferservice hat. Ganz ehrlich, wenn der Salat auch 15 Euro kosten würde, ich würde ihn regelmäßig bestellen. Aber meist bin ich zum Hinfahren zu faul. Na und, ist so, dann kann ich das Kind auch beim Namen nennen.

Jetzt trug es sich kürzlich zu, dass die Frau Nachbar eine Lieferung bekam. Von der Pizzeria, die von einem ehemaligen Koch der Adria geführt wird. Na, dort habe ich ihn jahrelang gesehen, wir haben ab und zu auch miteinander vor dem Fernseher gestanden und italienisches Fernsehen gesehen. Nö, ich kann kein italienisch. Aber die Mädels waren damals schon schöner als die, die bei uns bei Tutti-Frutti vor die Linse gezerrt wurden. Kurz - hat alles gepasst, wenn die Adria auch etwas teurer als der Durchschnitt ist. Aber, Geschmack will bezahlt werden. Und ich bin wohl der Letzte, der Leistung nicht honoriert.

Und trotzdem mache auch ich manchmal den Fehler, nach dem Preis zu schielen. Und sei es auch nur, um zu vergleichen. Und mich danach zu ärgern, dass es ein Fehlschlag war. Was war geschehen? Besuch kam vorbei und wollte Pizza. Ich Salat. Aber - bitte nicht zum zigsten Male von Joeys. Auch gut, aber doch mal ein wenig Abwechslung ist nicht sooo blöd.

Für den Bekannten also die Speciale Schinken, groß, ohne Peperoni. € 6,90, durchaus günstig. Für mich den "con petti di Pollo" mit Balsamicodressing. Optisch schon etwas anderes als der Salat aus der Adria. Mit Kidneybohnen, Mais - dort schon mal nicht drin. Nicht angerösteten Pinienkernen. In der Adria schon. Die Pute in grobe Stücke, sonst filigraner. Der Salat war kein Lollo sondern ein Eisbergsalat. Das ist das Zeug, welches ich IMMER vom Döner werfe. Gurke und Tomate wie gehabt. Aber das Dressing: kein Vergleich. Und auch das nochmals im Pizzaofen gebackene Brötchen - Fehlanzeige. Kurz; es war zwar knapp zwei Euro billiger und frei Haus geliefert, aber ein Unterschied....

Demnächst also wieder in das Auto, abgeholt und vielleicht ein frisches hausgemachtes Tiramisu (das Beste, welches käuflich erhältlich ist!) mitgenommen. Dazu vielleicht ein Glas der großen Oliven in der besonderen Lake. Kurz gesagt: Geld gespart, Nerven verloren. Ach ja, der Käse obenauf ist auch viel zu mild, hat kaum Geschmack. Der in der Adria ist deutlich würziger und auch älter. Was nun das Kraut auch nicht mehr fett macht.

Kommentare

  1. Gut, dass wir verglichen haben.

    Ach, so was muss doch sein, nur im direkten Vergleich lernt man zu schätzen, was man hat. Jetzt kannst du das Original noch mehr lieben und beim Liefersalat mit reden - hat sich also doch gelohnt.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  2. Nelja, genau so ist es. Da lernt man das Gute erst wieder zu schätzen. Naja, nicht umsonst bin ich da fast zweieinhalb Jahrzehnte gerne Kunde.

    AntwortenLöschen
  3. Ist mir auch schon vor Jahren ergangen.Da hatt sich ein guter Koch mit eigenem Lokal selbstständig gemacht.Das was er dort gekocht hatt da lagen Welten dazwischen.
    Manchmal machen auch die Vorgaben der Chefetage das I Tüpfelchen aus.
    Manchmal kämpft aber auch ein Koch gegen die Windmühlen der Chefetage.

    AntwortenLöschen
  4. Pfanni, für mich hat das den Eindruck gemacht, dass durchaus die Nachahmung stattfinden soll, jedoch mit weit weniger "wertigen" Rohstoffen. Eigentlich schade. Würde er zwei oder drei Euro mehr kosten für die bessere Zutatenauswahl, dann hätten die gestern einen neuen Kunden gewonnen. Aber wohl auch 10 Spesenritter verloren. Tja, schwer zu entscheiden, wen man zufrieden stellt, ich weiß....
    P.S.: Bayreuth wäre was für Euch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du weisst doch das Essen für mich Mittel zum Zweck ist (wenns schmeckt)
      68 € für ein Menü auch wenns noch so gut ist kann und will ich nicht ausgeben.

      Und ich bin weder verliebt noch jung verliebt (vieleicht heimlich)

      Löschen
    2. Na, solange Du nicht in mich verliebt bist ;-)

      Die haben doch auch das Mittagsmenü für knapp 10 Euro. Oder nach Karte. Das Menü war doch für mich billiger als würde ich mit M dort zum normalen Essen hingehen. So kann ich jetzt immer eine Stufe höher essen und es ist trotzdem noch billiger :-)

      Löschen
  5. Gibt es dann in der Festspielzeit die gleiche Karte oder gibt es da dann Promi Zuschlag.
    Da werden wir kleinen Leute gar nicht rein dürfen ::))

    P.S. Wenn ich mich auf meine alten Tage nochmal richtig verlieben werde dann schon ein weibliches Wesen.

    Aber momentan liebe ich nur meine Pfanne

    AntwortenLöschen
  6. Na, ich denke mal, dass zur Festspielzeit ebenso wie das Schauspielhaus auch das Lokal schon lange ausgebucht sein wird. Mal ehrlich, die wären ja blöd, wenn die das anders handhaben sollten. Ich gehe davon aus, dass die da auch was Besonderes bieten. Auf ein paar Cent kommt es dann auch nicht mehr an.

    Verlieben? Pfff.... Ist doch langweilig. Und Du meinst sicher nicht die Pfanne, sondern die Anne marie ;-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…