Direkt zum Hauptbereich

Dschungelporno macht das Konto kaputt!

Da liege ich so - fast bewegungslos - vor dem Fernseher und faule so vor mich hin. Die Fernbedienung wäre zu erreichen, aber dazu müsste ich die linke Hand 10 cm nach vorne bewegen und dann die rechte Hand auch noch aktivieren, um die Tasten zu drücken. Die Koordination funktioniert auch nicht so recht wie sie soll, keine Ahnung an was das liegt. Bleierne Schwere. Augenlider, die wie von tonnenschweren Gewichten nach unten gezogen werden.

Aber, wie Freund H.M. sagt: "´s nützt ja nix!" So isses. Ich quäle mich in die Senkrechte, wackle etwas und komme rechtzeitig vor dem Umkippen auf die andere Seite zum sitzen. Laptop herangezogen, angeschaltet, online gegangen. Der letzte Fragolino ist getrunken, Zeit, einen neuen zu bestellen. Dumm nur, dass ich am Samstag vergessen habe, Getränke zu kaufen. So bleibt mir nichts anderes übrig, als meinen Durst mit diesem limonadenähnlichen Zeug zu löschen. Als eigentlich Nicht-Wein-Trinker bin ich in Franken eher ein Glas Bier gewohnt. Und dumm, dass ich das Zeug auch so getrunken habe. Beide Flaschen. In nicht mal einer Stunde. Durst hatte ich dann aber keinen mehr....

Es wird also Zeit, auf das Konto zu schauen, wie hoch die Summe der Bestellung ausfällt und auch in die eMails, ob die Order so raus ging, wie gewünscht. Dabei habe ich nicht mal eine Ahnng, was ich gewünscht habe.

Beide Augen zu, nachdem ich die eMail geöffnet habe. Ein Auge auf. Schwachsinn, denn mit einem Auge lese ich ja nicht die halbe Summe sondern die ganze Wahrheit in verschwommener Version. *stöhn* Ich bin mir sicher, dass ich in diesem Monat den "Goldenen Kunden" verliehen bekomme. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, dass die einen "Rausverkauf" von einzelnen Produktgruppen hatten. Und trotzdem habe ich nur Dinge bestellt, die mir auch schmecken. Hoffe ich. Denn die meisten Artikel habe ich zum ersten Mal geordert. WTF..... Jetzt weiß ich auch, wie Alkohol Existenzen zerstören kann. Übrigens, der Fragolino ist nicht mitbestellt, das war sicher der Grund, wegen dem ich diese Seite aufgerufen habe.

Eine Bestellbestätigung habe ich zwar da liegen, aber keine Zahlungsbestätigung per eMail. Was ungewöhnlich ist, da diese normalerweise innerhalb von gut einer halben Stunde vorliegt. Auch am Wochenende und an Feiertagen.  Da muss ich doch mal nachgehen. Oder nachgegangen sein. Gedeckt ist  das Konto auf jeden Fall dicke, daran kann es nicht liegen.

Eine neue Woche, ein neuer Morgen, leicht brummiger Schädel und keine Ahnung, wie der weitere Abend gestern verlief. Ich bin wohl keinen Alkohol gewohnt. Bei den eMails hat sich noch nichts getan, also - nochmals der Blick auf das Konto. Theoretisch. Denn ich kann zwar die Seite anwählen, die Einlogseite geht auch auf. Und ich kann die Daten eingeben. Und erhalte dann die Mitteilung, dass ich nur an das Konto komme, wenn ich die korrekten Zugangsdaten eingebe. Aha. Aha? Und warum soll ich eine PIN eingeben, wo ich doch gar keine habe?

Anruf bei der Bank, den Sachbearbeiter habe ich schnell erreicht, toller Service in diesem Haus, drum bleibe ich ja da. Und mir wird mitgeteilt, dass mein Zugang gesperrt wurde, weil am Sonntag Abend ein neunmaliger vergeblicher Versuch gestartet wurde, mein Konto online anzusehen. Ob ich da was von weiß.....? *öhm* Nö, natürlich nicht.... Gut, ich bekomme also die benötigte PIN zugesandt. Und dann geht wieder alles. Und ob auch die Abbuchung von gestern Abend korrekt ist oder jemand unberechtigt auf mein Konto zugegriffen hat. Er nennt mir den Namen und die Summe. Und ich bekomme kurz ob der Höhe wieder Schnappatmung, bejahe aber. Ich bin versucht zu beichten, dass ich da keinen Alkohol bestellt habe (dummerweise), und die Höhe nur durch Leckereien zustande kam. Ich verkneife es mir aber, denn der Grund, der noch mit hineingespielt hat, würde mich nur aufregen.

Ich habe doch gestern nicht umgeschaltet. Weil ich undurstig war, sag´ ich mal. Und dummerweise bin ich beim zappen wohl genau beim Sender RTL eingeschlafen. Frau M könnte da ein Lied von singen, wenn sie mir noch vorsingen würde. Immer beim langweiligsten Sender ereilt mich der Sekundenschlaf. Kein Scherz. Wenn ich zählen würde, wie oft mich ein "Oh happy day" auf dem Religionskanal geweckt hat....

Aber auf diesem RTL war nun etwas zu sehen, was sich eigentlich nicht, sogar überhaupt nicht mit der Kirche verträgt. Auf diesem Sender, bei dem auch die Menschen eine Bühne bekommen, deren Stammbaum ein Kreis ist. Die können ja nichts dafür. Und auf diesem Sender kommt - das Dschungelcamp! Ich muss also ausnahmsweise leicht angeheitert vor dem Fernseher im Sessel sitzen, um in den "Genuss" der Frau Micaela Schäfer zu kommen. OMG reicht dafür eigentlich nicht mehr aus. Fremdschämen? Mehr als das. Erotisch berührt? Keinesfalls, ich fühle mich als Mann sogar fast optisch vergewaltigt. Mein Mitleid gilt also den im wahren Leben gestrauchelten Menschen, die 24/7 eine fast nackte Frau in billiger Verpackung ertragen müssen.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass die Mehrheit der Männer sowas auch nur im Ansatz erotisch finden. Da haben wir das silikonsierte Wesen ansich. Mit Nähten unter der Brust, die meine Narbe aus 1970 am rechten Oberbauch wie eine Fleißarbeit des Chirurgen aussehen lässt. Und die hat verdammte Ähnlichkeit mit den Nähten des klassischen Monsters von Frankenstein. Die Kamera hält voll drauf, ich habe spontan das Bild eines Baseball-Handschuhes vor den Augen. Und obenauf liegen die prallen Bälle. Welche von der Sorte - nur staunen, nicht anfassen wollen. Da hängen also zwei Riesenkugeln an einer Figur, die ich im ersten Augenblick nach Afrika verorten würde. Und drüber ein halbdurchsichtiges BHchen, welches irgendwie billig wirkt. Ebenso der Boratslip für Frauen. Das Teil ist so hässlich, dass MANN sogar beschämt wegschaut. Und kopfschüttelnd den PC sucht.

Ich weiß ja nicht, welche Berater diese Dame hat, aber mit dem ständigen Herumgezeige von sekundären und primären Geschlechtsmerkmalen ist bei mir der Appetit auf Erotik schlagartig vergangen. Und ich möchte nicht wissen, wie viele der armen Mitbewohner des Camps sich in psychologische Behandlung geben müssen, um überhaupt jemals eine Frau wieder anziehend zu finden. Für die deutsche Wirtschaft ist die Dame aber Gold wert, treibt sie Männer doch vor den PC und sorgt für Online-Bestellungen en masse.... Und bald kann ich auch wieder an mein Konto.

Kommentare

  1. Danke! Man(n) mag es nicht mehr sehen, oder? Peinlich-billig, auch was die so von sich gibt.

    AntwortenLöschen
  2. Susi, zum zuhören bin ich gar nicht gekommen, ich fand das so schon schrecklich. Billigst, um nicht die Damen auf dem Strich zu beleidigen, mit dem Wort, was sonst ihnen zugedacht wird. Und wenn sich sogar schon die Männer abgestoßen fühlen....

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich jetzt sage, dass ich da noch nie auch nur eine Sekunde geguckt habe, glaubt mir das ja eh keiner (aber der Ehemann hat diesen und andere Sender soweit hinten in der Liste platziert (ähm, sind die überhaupt auf der Hauptliste?), dass ich selbst beim wahllosen zappen vorher immer noch irgendeine Doku aus 'nem Hochgebirge finde.

    Du bist aber schon wieder nüchtern, oder? Erdbeersirup aus dem Veneto. Wie konnte dir denn das passieren?

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  4. Gestern war bei mir auch das erste und letzte Mal. So halb tot ging das schon ertragen :-)Ich hab´ die Liste einfach so gelassen, wie sie vom Fernseher vorgeschlagen wurde. Hinten nach kommen noch ein paar hundert Kanäle, aber meist bin ich in der letzten Zeit bei einPlus und sowas zu finden. Ja, ich werde alt....

    Klar bin ich wieder nüchtern, aber wohl fühle ich mich nicht, nach dem Klebezeug. Tja, wie konnte mit ein Fraggel passieren.... Durst? Der steht sonst für die Freundin bereit, die trinkt den gerne. Und der gute Rote vom Wirsching war leer. Normalerweise trinke ich ja eh kaum Alkohol. Aber der Durst war stärker. Tee habe ich keinen mehr da (ging vor Wochen drauf, habe nur Blasen- und Nierentee da, der schmeckt RICHTIG grausam) und Kaffee war auch leer. Hab´ am Samstag wegen einer Tröstaktion den Einkauf sehr kurz gestalten müssen. Heute gibt es viel Mineralwasser mit Zitronensaft... Und Mittags einen Burger von BK. Lag am weg und war gar nicht sooo schlecht. Jedenfalls irgendwie saftiger als McD.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, es geht dir immer noch schlecht. :(
    Fertig-Burger, hm. :/
    Ich wünsche dir gute Besserung!

    Ich kann mich da an einen "Hempel" erinnern. Ich glaube, das willst du nicht wirklich wissen, ich sag dir das Rezept trotzdem, damit du einen großen Bogen drum machen kannst: Man nehme 1 Flasche Himbeersirup (ja, den für Berliner Weisse), 1 Flasche "Blauen Würger" (das ist billigster klarer Fusel aus der DDR - gibt bestimmt heute noch was Ebenbürtiges) und eine Flasche "Rosentaler Kadarka" (brrr), schütte das alles zusammen und versuche nach dem Trinken nur noch zu überleben. Ich jedenfalls erinnere mich an nichts mehr, was danach kam, bis dann am nächsten Morgen auf die höllischen Kopfschmerzen und eine Aufwachstelle von der ich nicht weiß, wie ich da hin gekommen bin. NIE WIEDER!
    Also es waren schon mehrere Flaschen von jedem und wir waren so ca. zehn Leute. Oah, und das Ganze auch noch auf nem Schiff. Da zählt (wirkt) nach alter russischer Weisheit jeder Drink doppelt. DAS jedenfalls hab ich gründlich gelernt. War auch der erste und letzte Filmriss meines Lebens. Der Bootsmann jedenfalls grinst und schweigt bis heute.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  6. Nelja, es geht wieder aufwärts. :-)
    Ja, ab und zu gibts mal Burger. Oder Döner. Man muss ja wissen, über was man schimpft. Danke für den Wunsch, der hat schon geholfen.

    Hempel? KANN man das überhaupt überleben? Puhhh...
    Also mit Alkohol habe ich ein Problem. Zwar war ich in meinem ganzen Leben keine zehn Mal betrunken, weil ich einfach nicht gerne die Kontrolle verliere. Aber die fünf bis sechs Mal war für mich grausam. Mir wurde erzählt, dass ich dann sogar lustig und charmant werde. Wie auch immer, besser als ausfallend. Ich kann mich nur an nichts mehr erinnern. Im Moment würde ich es nicht wagen, außer dem Haus zu trinken, weil ich bisher (bis auf einen Absturz) Marlies dabei hatte. Die hat mich nach Hause geführt und versorgt. Und manchmal auch aufgefunden, geweckt und in das Bett gebracht. Frage nicht... Aber komischerweise konnte ich mich an Dinge erinnern, die man bei mir bestellt hat, nur das Private war weg. Zum Glück gibt es davon keine Fotos. Oder gar Filme. Und ich mag keine Kopfschmerzen.

    AntwortenLöschen
  7. Du hast nicht wirklich 2 Flaschen à 0,7 Liter klebrigen Süßwein in weniger als einer Stunde getrunken, oder? Ich rede mir jetzt ein, dass ich da was falsch verstanden habe...

    Ich hab auch zufällig (wirklich!) einige Ausschnitte ausm Beklopptencamp gesehen, unter anderem die Marietta... Mariele...Maridingens (wie hieß sie noch gleich? Ach, egal...), Schatzi meinte nur "Ich ko** gleich!". Nie werd ich verstehen, dass solche Individuen es nicht merken, dass sie nicht sexy sondern lächerlich sind. Und dieses Rumgejammere ob dieser seltsamen Aufgaben. Die wussten doch, auf was sie sich einlassen, also, was gibt's da zu jammern?

    Ich jedenfalls weiß, warum ich mir sowas nicht anguck.

    Da fällt mir noch Harald Schmitt (Schmidt? Schmit?) ein, der sagte neulich "Es gibt das Gerücht, dass das Camp im nächsten Jahr mit Prominenten stattfinden soll".

    AntwortenLöschen
  8. brisy, freilich, darum hatte ich auch ein wenig "Kopf" ;-) So ein Durst....

    Diese Micaela ist nicht sexy, nicht mal annähernd. Das ist so billig, die Figur überhaupt nicht nach meinem Geschmack. Für sie läuft das entgegen dessen, was sie bezwecken wollte. Und mit dem Kotzen, da gebe ich Deinem Schatzi recht. Ich finde die ekelig. Auf was soll Mann sich denn noch freuen? Die ist verpackt wie Billigschokolade vom Grabbeltisch.

    Ich glaube, auch mit "richtigen" Promis würde ich das nicht sehen wollen. Alles so ekelig. Aber, wer es braucht....

    AntwortenLöschen
  9. Nach 2 Minuten hatte ich genug gesehen und gehört.
    Wer schaut sich sowas denn noch an?
    Verteter für Waschmaschinen? Treppenlifter?
    Ein Blick von der Terrasse gen Siebengebirge erregt mich deutlich mehr...

    AntwortenLöschen
  10. Ist wie bei McD. Keiner geht hin, trotzdem brummt der Laden. Ich stehe dazu, ab und zu McD zu beehren, aber das Dschungelcamp ist wahrlich kein Genuss.
    Lautleise, es wird schwierig, etwas zu finden, was nicht schlimmer ist, als dieser Frau (oder auch dieser Sendung) zuzuschauen. Aber die Quote scheint zu passen, sonst wäre das Format ja schon verschwunden.

    AntwortenLöschen
  11. Kentucky schreit Ficken - das ist mein Ding.
    Deine Bemerkung zu McD teile ich, bis auf einen Punkt: Schon beim Rausgehen habe ich wieder Hunger...

    AntwortenLöschen
  12. KFC haben wir bei uns nicht, da müsste ich einen Umweg von 120 km (einfach) fahren. Zudem darf ich ja keine Purine (oder zumindest keine Hautsachen). Das mit dem Hunger stimmt auch.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…