Direkt zum Hauptbereich

Licht in das Dunkel - meine strahlende Zukunft?

Nach Fukushima einen Geigerzähler geliehen zu bekommen, das ist fast unmöglich. Entweder gibt es lange Wartelisten oder so astronomische Preise für die Leihe, dass nur wenige Cent zum Kauf eines solchen Gerätes fehlen. Hier ist guter Rat entweder teuer oder langfristig.

Wie der Zufall so will, habe ich in der Bekanntschaft einen Jäger, der auch auf Wildschwein geht. Ist ja auch nichts Außergewöhnliches. Dunkel konnte ich mich daran erinnern, dass Wildschweine nach Tschernobyl noch immer auf Strahlungswerte bzw. deren Überhöhung getestet werden. Mit dem Ergebnis, dass, je nach Landstrich, auch in Bayern noch heute einiges an Getier entsorgt werden muss.

Nun ist es natürlich nicht so, dass Wild mit einem Dosimeter um den Hals geboren wird, die Strahlung wird also nach dem Abschuss gemessen, nicht etwa geschätzt, wie sehr das Tier im Dunkeln leuchtet ;-)
Und dazu bedarf es der Geräte. Mir wurde nun versprochen, dass, wenn der Bekannte in den Urlaub fährt, das Gerät für gute zwei Wochen ohne Aufgabe ist, ich dieses geliehen bekomme. Eher geht es leider nicht, denn wenn ein Wildunfall passiert, muss auch gemessen werden. Ich bin irgendwie neugierig, habe aber auch Angst, was dabei rauskommt.

Bis dahin bin ich im Moment dabei, mich näher mit der "Sache" zu beschäftigen. Hier ist eine recht brauchbare ERKLÄRUNG zu finden. Trockene Theorie, aber einiges davon hat man ja schon mal in der Schule behandelt. Zudem war ich ja auch zwischen 2005 und 2009 schon einmal in der Sache unterwegs, als der LG der Oma von Ex-FrauDSL ähnliches erführ.

Im Jahr 2010 hat es mit unerklärlichen Dingen begonnen, ein fast täglicher körperlicher Verfall hat eingesetzt. HIER war die erste Sache, die ich bisher nicht mit meiner momentanen Krankheit in Verbindung brachte. Eingeschickt an die Firma "Dove" wurde das Mittel getestet, ohne eine auffällige Abweichung festzustellen. Wie auch, auf Strahlung wird ja nicht getestet. Ich kann mich noch daran erinnern, dass das Mittel ein paar Tage bei uns herumgestanden hat, bis mein altes Shampoo aufgebraucht war. Ich denke nun fast, dass es der Beginn war, KLICKE HIER. Zumindest haben die Dosimeter an der Stelle, an der das Mittel stand, noch immer hohe Werte an das Tageslicht gebracht.

Wenig später dann war dieses "Phänomen" an mir zu "bewundern": KLICK!

Hier bekam ich schon irgendwo Angst. Ich dachte bis vor kurzem, dass es eine Verbrennung/Vergiftung gewesen wäre, die ich mir beim Kontakt mit einer Pflanze auf dem Balkon zugezogen hatte. Die HP in der Nachbarschaft hatte sowas ja auch bestätigt. Nur haben wir wohl in der Ursache komplett falsch gelegen.

Hier kam die nächste Stufe schon bald nach. Eigentlich habe ich fast ein "Fell" am Körper, recht kräftige Haare und guten Haarwuchs. In den Folgewochen ereilte mich aber dieses: KLICK, was sich erst seit April dieses Jahres wieder gegeben hat. Der Kopfbewuchs ist kräftig und konstant wie zuvor, auch die Behaarung an Brust und Armen erscheint wieder deutlich sichtbar. Ich kam mir auch in dieser Hinsicht immer irgendwie nackt vor.


Weiterhin habe ich unter folgenden Symptomen gelitten. KLICK - KLICK - KLICK - KLICK

Auch hier war mir das Ganze schleierhaft. Zumindest konnte man mir beim Verlust meines Gewichtes zuschauen. Wer mich einmal eine Woche nicht gesehen hat, der war teilweise entsetzt. Gesagt haben es nur wenige, aber an den Augen konnte man oft ablesen, dass Besucher erschüttert waren. Ich hatte dies auf einen Virus oder eine lange Grippe geschoben. Ich hatte kein Verlangen nach Fleischprodukten oder welchen aus Milch, mich teilweise sogar davor geekelt. Einzig Salat und Essig-Öl-Dressing stand noch auf dem Speiseplan. Ab und zu auch mit gebratener Hühnerbrust, was aber oft auch schon Überwindung gekostet hat, diese zu essen. Ex-FrauDSL hat mit mir gelitten und mein karges Mahl geteilt, anstatt sich etwas "Ordentliches" zu machen. Auch deshalb reagiere ich "allergisch", wenn heute jemand zu mir sagt oder schreibt "sie hätte mich nicht verdient". Diese Frau hat sich bis zur Selbstaufgabe in der Zeit fast aufgeopfert, als es mir so schlecht ging. Dass sie irgendwann die Kraft verlassen hat, heute verstehe ich es. Auch wenn ich es noch immer sehr schade finde und mir gerade wieder die Tränen über die Wange strömen. Aber, so ist es, sie hat sich entschieden und ich muss das akzeptieren. Trotzdem: DANKE, Grünauge!

Ich  mache es kurz, fast jedes HIER genannte Symptom ist entweder gleichzeitig oder nacheinander in den letzten Monaten bei mir aufgetreten. Und eine klare Eingrenzung war bisher nicht möglich, die Hormonsache schiebe ich auf die Schilddrüse, die auch bei Verstrahlung anderes zu tun hat, als im Normalfall. Besonders die fast bleierne Schwere hat mich oft für Tage an das Bett gefesselt. Die Blutwerte waren bei Tests eigentlich meist im optimalen Bereich, wie ich ja schon geschrieben habe. Nur der Leberwert war einmal auffällig, was aber auf die Tablettennahme schieben geht. Auch geht es täglich aufwärts, optisch bin ich ja nicht so der Hingucker, aber das war ja schon immer so. Da kann ich nix machen, nur einfach weiter tapfer meine Medizin nehmen und mich bewegen und oft auch den inneren Schweinehund überwinden, um nicht in der Gesundung stehen zu bleiben oder zurück zu fallen. Die Entzündungen auf der Haut sind weg, die Stellen haben sich geschlossen, ich habe öfter mal Hunger, die Muskeln haben sich regeneriert (zumindest zum gewissen Teil, der Rest will trainiert werden, dummerweise regeneriert sich auch der Bauch wieder...) und der Spaß am -wenn auch einsamen- Leben kehrt wieder etwas zurück. Wie sehr habe ich mich vor Ex-FrauDSL geschämt, hätte mich oft am liebsten verkrochen, um ihr meinen Anblick nicht zumuten zu müssen.

Bleiben die Fragen zu klären:
- wurde ich kontaminiert? Wenn ja - absichtlich oder zufällig?
- liegt ein Verstoß hier gegen vor? KLICK
- wenn es so war, wie hoch war die Verstrahlung
- und welches Material wurde verwendet

Zumindest einen Verdacht habe ich, wer mir dies - wenn es so war - angetan haben könnte. Schwierig wird es trotzdem sein, dies beweisen zu können. Aber, ich bleibe dran. Wenn man mich wirklich vergiftet haben sollte, dann ist dies so und ich werde mich zu wehren wissen. Aber dass ein Kollateralschaden an Ex-FrauDSL in Kauf genommen wurde, war ein großer Fehler. Vielleicht liest die betreffende Person hier mit, vielleicht auch nicht. Aber, selbst wenn es mich meinen letzten Cent kosten wird, ich finde heraus, was wann wo geschehen ist.
Bibel, 5. Moses 32,35; Römer 12,19

Kommentare

  1. meine Güte .....was ist denn da los? erinnert mich ein bischen an den russischen Politiker ...mir fällt der Name jetzt nicht ein ... der tatsächlich vergiftet wurde!

    AntwortenLöschen
  2. Der Arme hatte aber wohl mit einem anderen Material zu tun. Ich bin -unverschuldet- in Ungnade gefallen und hatte eine lange Zeit Ruhe. Jetzt, warum auch immer, fängt das wieder an.

    Dieses Mal aber hat die Frau den Fehler gemacht, nicht nur mich anzugreifen, sondern auch meine Exfreundin und diese damit von mir getrennt. Das ist mein einziger wunder Punkt. Und das war ihr Fehler.

    AntwortenLöschen
  3. also hast du ein Verdacht wer das sein könnte? weil du sagt "die Frau" ..meine Güte ....!!! pass auf dich auf !!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich habe einen konkreten Verdacht, der auch begründet ist. Nur - diese "Dame" wurde für solche Aktionen geschult. Da ist es schwierig, beizukommen. Aber, wie es so schön heißt: jeder macht Fehler. Und irgendwann ist es auch bei ihr soweit. Ich bin bereit und auf der Lauer.

    AntwortenLöschen
  5. GESCHULT ??? *kreisch* ...das wird ja immer gruseliger hier!

    AntwortenLöschen
  6. Naja, Deutschland war nicht immer Eines.
    Mehr kann ich leider -noch- nicht sagen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…