Direkt zum Hauptbereich

So ein Elch...

Wer mich persönlich kennt, der weiß auch, dass ich ein wenig zur großen Klappe neige. Manchmal reitet mich das gepflegt in den Pferdemist, aber da muss ich dann durch.

Kürzlich, Frühstück im Möbelhaus. Satt, bräsig, gechillt. Ab in die Dekoabteilung, die den Namen ob der belegten 12,3 qm eigentlich nicht verdient hat. Auf einem der Tische: Elche. Aus Holz. Etwas Blech an der Seite. Preis: 39,99. Finde ich ein wenig übertrieben und tue meinem Unmut kund mit den Worten: "Pfffff... viel zu teuer, das kann ich billiger....!" Und bereue, als die Worte aus meinem Mund gekrochen sind.

Wie Frauen so sind, nehmen diese gerne Geschenke. Selbst gebastelte noch mehr. Und so geschah es, dass drei Bestellungen vorlagen. Fix, ohne Kostenübernahme. Nuja, zurück ist nicht mehr. Kurzer Check, was an Holz im Keller liegt. Hab´ dieser Tage da endlich mal aufgeräumt, da liegen 42 Kieferbretter im passenden Format herum. Also: "Mach´ ich!"

Die Mädels haben mir dann mal eben ein Foto geschossen und zugesandt per WhatsApp.
So sollen die dann am Ende aussehen. Einfache Formen, wenig Deko. Denkste erst mal.

Also im Keller die Dekupiersäge geholt, einen Rohling zur Probe geschnitten.
Das Gute an der Maschine: Sie funktioniert brauchbar. Das Schlechte: Flache Blätter. Muss mal sehen, ob es da auch runde gibt, die wären für die engen Kurven besser geeignet. Für Laubsägen gibts sowas schließlich auch.

Der erste Elch....!
Zumindest der Schädel in noch sehr grober Form. Aber, he, meine erste Arbeit mit der Säge, ohne Erfahrung, einfach mal drauflos. Lobhudelei bitte in 3... 2... 1... Jetzt!......Danke, reicht.

Augen und Nase, gibt schon ein wenig mehr Charakter. Sehr deutlich auch der Hinweis der Damen, keinesfalls einen schielenden Elch zu akzeptieren. Was es die Sache schon noch schlimmer macht. Ich, der ich nicht einmal ordentlich Buchstaben auf das Papier malen darf. Ich schwöre, die paar Kringel haben mich mehr schwitzen lassen, als das gesäge.

Wer weiß mehr als ich, dass ein Leben ohne passenden Körper irgendwie blöd ist? Das gute Essen muss auch irgendwo hin.
So bekommt auch der Elch einen kleinen Körper. Zur Erinnerung: Alles freihändig, ohne wirkliche Vorlage. Bin nur froh, dass das Verhältnis Kopf/Körper doch recht ansehbar ausfiel.


Mit dem Brenner "rustiziert", fehlen nur noch die Blecharbeiten, der Überzug mit der Lasur und der Boden. Und einen, den muss ich speziell anfertigen, für jemanden, der nicht an mich geglaubt und gelästert hat. Nu, muss er mir der Monstrosität dann leben. Ich schwör...

Ach ja  -  wird fortgesetzt....

Kommentare

  1. Oh nein, wie niedlich der geworden ist, Bravo *applaudier*. Bin auf's Endergebnis gespannt!

    Liebe Grüße *wink*

    P.S.: Bin gestern im T-Shirt draußen rumgelaufen. Dass nun November sein soll will mir einfach nicht in den Kopf...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, noch sind die ja nicht fertig. Aber - ich arbeite daran. Bin auch gespannt ;-)
      LG zurück, auch winkt ;-)

      Das mit dem T-Shirt ist bei uns ähnlich. Gestern bei den SchwieLeuten: 17 Grad auf dem Weg dorthin. Puh... Hab ein wenig geschwitzt in der Daunenweste ;-)

      Löschen
  2. Ich hätte da noch einen Boden, massiver Granit,
    ca. 250 x 250 x 100 mm und rund 20 kg schwer?
    Würde auch größere Elche verkraften! ☺
    *duw*

    AntwortenLöschen
  3. Net schlecht...

    Mich würde am Ende interessieren, was der Dein Elch dann letztendlich kostet. Mit Arbeitszeit, bitte... ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann schauen wir mal. Eine Platte Holz kostet ungefähr acht Euro. Dann ca. fünf Stunden Arbeit. Dann Farbe, Gas für das rustizieren, Strom, Pinsel, Dremelabnutzung, Sägeblätter, zwei Metallstücke als Sonderanfertigung... Puh... OK, dann doch lieber Klappe halten und kaufen lassen. Das nächste Mal.
      LG, Holger

      Löschen
  4. Nimmst Du noch Bestellungen an??? Der ist ja echt cool! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhmmm... Nö. :-) Bin ja schon froh, wenn ich die vor dem ersten Apfent fertig habe :-)

      Löschen
  5. Antworten
    1. Immer noch: Nö ;-) Aber danke für die Nachfrage ;-)
      LG, Holger

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Geschmackstest - "Royal One" Burger für die Mikrowelle von LIDL

Heute stand auf den Speiseplan: Nichts.
Einzukaufen war: Nichts.
Ich war also nur Begleiter und hatte Zeit, die Augen ohne Einkaufszettel einfach so über die Regale schweifen zu lassen. Und siehe da, es gibt Neues.





Neugierig wie ich bin, wenn es um "Lebensmittel" geht, besonders dann, wenn es sich um Neuheiten handelt, muss ich zuschlagen. Manchmal geht es gut, manchman falle ich mit Anlauf auf die Nase.

Die Zubereitung ist für Nichtskönner, ich sollte somit damit klarkommen. Mikrowelle auf, das Teil inklusive Verpackung hinein, 600 Watt, 90 Sekunden. Einfacher gehts nur, wenn die Packung mitgegessen werden kann, ohne das Teil vorher durch die Teilchenkammer zu jagen.

Gesagt, getan, zwei Minuten später steht das Ding heiß und dampfend vor mir. Und riecht. Aber nicht gut, irgendwie "komisch". Nach Schwein. Wer schon einmal Insulin gerochen hat, der weiß, was ich meine.

Eigentlich sage alle Sinne, dass ich die Finger davon lassen solle. Aber, der männliche Forscherdr…