Direkt zum Hauptbereich

Heben, laufen, befürchten

Na also, es geht doch, wenn man nur lange genug dran bleibt. Ich kann wieder was heben. Kein Bier, Gewicht! Zwar nur ein kleines welches, aber immerhin. Heute konnte ich erstmals wieder am ausgestreckten Arm einen Sechserpack Mineralwasser (je 1,5 Liter) in den Einkaufswagen heben. Nur zur Erinnerung: im April musste ich eben diese 1,5-Liter-Flaschen auf den Tisch stellen und dort kippen, um das Wasser in einen Becher zu bekommen. Der Oberarm hatte nur noch 24 cm Umfang, jetzt wenigstens wieder knapp 48 cm. Wahrscheinlich werde ich nicht mehr so viel wie früher bekommen, aber ich bin fleißig am üben. Aussehen tut das aber trotzdem irgendwie komisch, denn man sieht nun die Adern, die früher unter einer Speckschicht versteckt waren.

Laufen klappt auch wieder besser. Habe ich mir im April noch jeden Schritt überlegen müssen und war dermaßen schlecht zu Fuß, dass ich lieber gelegen als gesessen habe, kaufe ich nun wieder alleine ein, klettere -noch langsam aber immerhin- mehrmals die Treppen rauf und runter. Und ich kann meine Einkäufe selbst die Treppen hochschleppen. Erst im Rucksack, dann im Beutel, nun sogar im Karton. Nächstes Ziel: endlich wieder eine Erbsensuppe machen im großen Topf. Nicht lachen, das bedeutet immerhin gut 15 kg Zutaten. Ich freu´ mich drauf und erreiche so ein kleines Ziel nach dem Anderen. Positiv: auch der Seele geht es so besser. Wenn ich zurücksehe, in welchem Zustand bei P+P ich vor gut drei Monaten war..... Blöd nur: unterwegs sein kostet Geld. Was solls, nehme ja auch nichts mit. Aber der Sprit mal wieder über 1,63 € und der Appetit kommt auch zurück. Ich freue mich auf einen noch unbestimmten Termin im August/September. Da gibt es einen Herrenabend mit einem Menschen, den ich ganz nett finde (bin NICHT schwul geworden!) und der auch ein gutes Essen zu schätzen weiß. Und ich denke auch, dass er nicht herummienzt, wenn das Essen um die 10 Euro kostet. Ich habe mir schon ein Menü rausgesucht, HIER klicken. Genau, das mit dem Rinderfilet wäre doch was für mich. Und ich wüsste auch jemanden, der sich früher auch gefreut hätte über so ein Essen. Hoffentlich klappt das auch, wäre mal wieder was anderes als täglich Kaffee und Kuchen und am WE die Standardlokale. Vielleicht will er auch ganz woanders hin, ich bin da ja flexibel. Schau mer mal.

Bleibt noch das Befürchten aus der Überschrift. Sollte ich mit der Befürchtung über den Grund meiner Erkrankung richtig liegen, dann gingen nur noch die Symptome behandeln. Positiv: es wurde kein Krebs ausgelöst. Negativ: da liegt noch ein langer, beschwerlicher Weg vor mir, aber den werde ich gehen.

Und noch einen aus der Abteilung "Einfach mal die Schnauze halten...." Ich bin ja am planen, wie ich meinen Urlaub verbringe. Irgendwie zieht es mich an den Tegernsee, da gibt es ja auch schöne Hotels. Dann ein paar Tage München und dann Prag. Das ginge alleine sehr gut und ist Plan "B". Priorität hätte die Flußkreuzfahrt ab Passau, fünf Tage, sogar recht günstig. Aber, wie ich schon geschrieben habe, nur Doppelkabinen. Was also heißt, ich müsste dann doch ungefähr den Preis aufbringen, den eine Nicht-Last-Minute-Reise auf dem gleichen Schiff kosten würde. LaMama hat heute gefragt, wie weit ich denn mit den Planungen bin. Frei weg von der Leber: wird schon, nur noch nicht entschieden. Und dann kamen die tollsten Ideen, wen ich denn alles so mitnehmen könnte. Öhmmmm... Ich wollte mich doch erholen? Dann zahle ich lieber zwei für eins.

Oder ich gehe über zu Plan "C", der würde mich in die Schweiz führen. Bern und Basel. Wäre doch auch mal was. Vielleicht dann rückwärts über den Bodensee und da noch ein paar Tage angehängt. Wäre auch was, die Schweiz ist seit Jahren schon ein heimlicher Traum.

Kinder, wie die Zeit vergeht. Um die Weihnachtszeit möchte ich gerne eine geraffte Rundreise England/Schottland machen. Im Prinzip die Tour, die meine Hochzeitsreise hätte werden sollen, aber etwas anders gestaltet. Nicht so romantisch und weniger London, denn ich spare ja die eingeplanten Einkaufstage für die nicht mehr vorhandene Frau. Das Geld dafür könnte ich doch in Scotch...? Den Scotsman habe ich auch noch im Hinterkopf. Wird wirklich Zeit, dass ich wieder anfange zu leben. So viele Träume....

Kommentare

  1. Weisst Du..du bist sowas von in Aufbruchstimmung und auf nem guten Weg ..das wird alles!!! Soviel hast du schon erreicht ...Hut ab!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Paderkroete, Danke für Deine lieben Worte. Und ja, es wird schon. Früher habe ich auch Rückschläge weggesteckt. Heute verarbeite ich die. Ich glaube, aus dieser Krise komme ich stärker, als ich vor Jahren war.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…