Direkt zum Hauptbereich

Beim häkeln verstrickt - blöd gelaufen

Der deutsche Durchschnittsmann achtet ja ab und zu auch mal auf sein Haupthaar. Und ein Frisurenwechsel bei Männern ist etwa so häufig wie zu einem guten Essen eingeladen zu werden. Kommt also quasi nicht vor. Ist so.

Vor Jahren schon habe ich es mir abgewöhnt, 20 Euro für einen Schnitt zu löhnen, den ich zu Hause auch locker selber machen kann. Die Maschine in der Version "gut" kostet um die 50 Euro, ist also im dritten Monat amortisiert. Wasser aus der Leitung, Shampoo und einen Föhn habe ich auch. Also? Genau. Selbst ist der Mann.

12 mm Länge oben und am Kinn, drei mm im Nacken und "in der Fläche", 24 mm unter der Nase. An der Schläfe/Seite wird der Apparat schräg gehalten, schon klappt das. Seit Jahren. Nun wird Mann aber auch mal älter, möchte die paar Haare, die Mann noch hat auch gerne im Spiegel erkennen können, denn die Augen werden ja auch schwächer. Und grau macht sich eh schlecht. Was tun?

Wachsen lassen. Was aber bedeutet, dass die seit Jahren einstudierten und mittlerweile automatisch ausgeführten Schwertstreiche zum entfernen der Restfedern hinfällig sind. Zum Frisör? Oder probieren? Probieren.

Die Seiten sollen kurz bleiben, das Deckhaar oben drauf etwas länger, damit man die Haare auch mal legen kann. Seitenscheitel, sag ich nur, seriös für die neue Aufgabe wirken. Auf, ans Werk. Rrrrrtttt! RRrrrrrtttt....! Oh. Zu hoch geführt die Klinge, was machste jetzt? Rettungsversuch eins, ich übe schließlich noch. Rrrrrrttttt t t t t... Scharte eingemäht. Sieht das eigenartig aus. SO kann ich nicht auf die Straße. Vielleicht mit Hut. Was wird aber aus den Resthaaren? So stehen lassen? Sieht aus wie ein Topf mit Schnittlauch. Oben buschig, an den Seiten ein paar Flusen. Gott....

Also bleibt nichts anderes übrig, als wieder 24 - 12 - 3 anzuwenden. Schau mer halt mal im nächsten Monat, wie es besser geht. Für heute muss die alte "Frisur" ausreichen. Ärgerlich.

Kommentare

  1. *Giggel* - das hätte ich zu und zu gern gesehen. Du hast nich rein zuuuuufällig ein Foto des Dramas? *feix*

    AntwortenLöschen
  2. Ja, streu´ nur Dein Fleur de Sel in meine Wunden *heul*
    Mal ehrlich, ich war so frustriert, dass ich danach eine Pizza bestellt habe. Und nicht mal die gelieferte Küchenmaschine konnte mich aufheitern. Vielleicht hilft es Dir, wenn ich sage, ich sah ein klein wenig wie Limahl in den 80ern aus? Und nä, ein Foto will davon wirklich niemand sehen.

    AntwortenLöschen
  3. Hhhhmmmm... ich bin ja auch nen Kind der 80er (Quatsch. Ich mein, das ja auch meine Mucke), aber wie Limahl nu ausgesehen hat, das weiß ich wirklich nicht.
    Oki, dann bin ich niemand, weil, ich will ein Foto sehen *nochmehrfeix*

    AntwortenLöschen
  4. ähm ..du bestellst Pizza und bekommst ne Küchenmaschine? .....verrückte Welt :-)
    aso und SEITENSCHEITEL geht schonmal gar nicht ...dann lieber gaaaan kurz ......*hüstel*

    AntwortenLöschen
  5. @ brisy: hier das gewünschte Bild: http://www.golyr.de/artist_imgs/artists/7540/7540_image_4.jpg
    Also eines von Limahl. Nicht von mir ;-)

    @ Paderkroete: Ja, ne... War beides bestell, kam fast gleichzeitig. Und gaaaanz kurz gibts hier ein Foto. Diesmal dann von mir:
    http://2.bp.blogspot.com/-CXsiU81HLjQ/TgjfOPxIJ_I/AAAAAAAAC2w/skYlhNYgRqM/s1600/DSCI0323.JPG

    AntwortenLöschen
  6. Och Mönsch, das Foto kenn ich doch schon... Trotzdem Danke!

    AntwortenLöschen
  7. @ brisy: na, aber bitteschön. Und es hat sich ja nix geändert, ist doch gehörig schief gegangen.

    AntwortenLöschen
  8. Ich weiß nicht, von welchen Friseuren du sprichst, wenn du 20 Euro für einen Schnitt ausgibst. Mein Mann geht zu einem super Friseursalon nach NEC und zahlt 9 Euro. Und die machen das echt klasse. Er hat auch ne zeitlang an sich selbst rumgesäbelt, aber vom Friseur sieht das viel besser aus. Die haben das schließlich gelernt.
    Und Seitenscheitel ist nun mal echt ööörks.

    AntwortenLöschen
  9. @ Lempel: So viel kostet es mittlerweile, wenn Du die Haare als Mann in Coburg waschen, schneiden und fönen lässt. Neun Euro ist günstig, würde mich aber gut um die 20 km einfacher Weg zur Anfahrt kosten. Jaja, Seitenscheitel ist ja schon aufgegeben, ich habe Euch verstanden....

    AntwortenLöschen
  10. Cool, dann brauch ich ja zum Seitendingens nix mehr sagen. Spart Buchstaben. Ich geh ja immer zum Schnellfrisör, frei nach dem Fordmotto "rein, rauf, runter, raus". Sprich, ohne Termin, die frisch gewaschenen Haare trocken schneiden lassen. Sprühfläschchen reicht. 10 Euro, und das als Frau. Ich bitte um Applaus *gg*.

    AntwortenLöschen
  11. Heeee! Hoooo! LaOla-Welle für brisy! 10 Euro sind akzeptabel, besonders bei Frauen. Ex-FrauDSL hat manchmal locker die dreistellige Summe geknackt. War allerdings auch immer ein Spitzenergebnis. Naja, da war schon das Gründgerüst vor der Bearbeitung Spitze.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

90 Minuten Ruhe und Entspannung

Bild: Eingangsbereich zum Bad in Bad Staffelstein

Piscina. Ich war überrascht, dass ich zu meinem Geburtstag einen Gutschein für einen Aufenthalt im Piscina bekommen habe. Mir war der Begriff bis dato nur als kirchlicher bekannt, bezeichnend für das Handwaschbecken in Kirchen. Einfach zu Reinigung.

Bild: Die Piscina

Und die Assoziation war nicht einmal so falsch. In oben genannten Gutschein-Fall ist Piscina etwas erweitert zu sehen, und zwar als Becken, in welches man Wasser füllt - und eben wieder ablässt. Dieses Piscina befindet sich in dem der Klinik Bad Staffelstein angeschlossenen Bad. Unseres, wir hatten das mit der Nummer eins, wird durch eine Art Schleuse betreten, die gleichzeitig auch als Umkleideraum fungiert. Da diese nur durch einen einfachen Fallriegen zu verschließen ist, empfehlen wir, Wertsachen im Auto zu belassen.

Die Piscina selbst ist komplett gefliest, helle, freundliche Farben, zwei Schalen mit Kerzen sorgen für eine gewisse Grundstimmung, eine eigene Dusche sowie z…

Ich wähle AfD!

So, die Intoleranten, also die, die nur in der Überschrift lesen, um sich eine Meinung zu bilden, die dürften sich bereits verabschiedet haben. Für die Menschen, die sich Gedanken um ihre Zukunft machen, welche über das reine Schwarzweiß-Denken hinaus gehen, für die wage ich einmal eine These, die gerne in den Kommentaren -mit anständigen Worten- diskutiert werden kann.

Ich wünsche mir, dass die AfD mindestens 51 % bei der Bundestagswahl bekommt.
Warum ich diesen Wunsch habe, der von vielen Menschen verteufelt wird? Erklärung folgt:

Nehmen wir an, die AfD hat 51 % der gültigen Stimmen bekommen. Diese Partei darf somit die Regierung bilden und muss sich nicht um Kompromisse (wahrscheinlich eher der faulen Art) mit der Opposition scheren. Lasst sie mal machen. Entweder es wird exorbitant gut oder es wird grottenschlecht.

Gehen wir davon aus, dass die AfD selbst überrascht ist und mit der Bildung einer akzeptablen, nicht zerstrittenen Regierung überfordert. Es kommt also dazu, dass sich …

Ragout Fin - der Convenience-Test

Mitte der 70er Jahre im 20. Jahrhundert war es ein Edel-Essen auf jeder besseren Party; Ragout Fin. Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter diese -damals noch recht teuren- Blätterteigförmchen gekauft hat. Und drei Tage vorher wurde uns das Maul schon wässrig gemacht. Zumindest haben mich diese Teilchen auf Anhieb überzeugt. Eigentlich mehr der Inhalt, den ich auch Heute noch gerne esse. Zeit, einen Test zu veranstalten, nachdem in der letzten Zeit immer mehr dieser Convenience-Produkte auf den Markt kommen.

Im Test befinden sich Aufwärm-Produkte von verschiedenen Discountern, teils auch Aktionsware wie das Produkt der Marke Sodergarden, hergestellt von Tulip. Zwar sind diese nicht immer zu bekommen, einen Geschmackstest kann man ja trotzdem machen. Natürlich völlig uneigennützig... Erwärmt werden die Produkte jeweils auf 60° Celsius, um eine Basis für die Vergleiche zu haben. Gemessen werden die Temperaturen mit einem Digitalthermometer, um eine Überhitzung und somit Beei…